Hoffnung in Corona-Zeiten

Sauerländer Band Rustikarl trotzt der musikalischen Stille mit neuem Album

Rustikarl Brilon Studioalbum
+
Keine Live-Konzerte, keine Festivals: Die fünf Musiker von „Rustikarl“ versuchen mit den Songs ihres zweiten Studioalbums „Kraut und Lügen“ Hoffnung in Zeiten der Corona-Pandemie zu vermitteln.

Stille, keine bebenden und mitreißenden Konzerte und Live-Auftritte auf Festivals, in Bars oder großen Konzerthallen, kein buntes, lautes Kneipenleben mit Musik und feiernden Gästen – die Konzertveranstalter verzweifeln beim Blick in den Terminkalender, Live-Musik scheint in absehbarer Zukunft ein Traum vergangener Zeiten zu bleiben. 

Brilon - Doch genau da setzt die Briloner Band Rustikarl an. Mit ihrem zweiten Studioalbum „Kraut und Lügen“ steuern die fünf Musiker gegen diese Stille an, versuchen Hoffnung in Zeiten der Corona-Pandemie zu vermitteln. Seit einigen Tagen ist ihre neue Single „Die Ruhe vor dem Sturm“ inklusive Musikvideo bereits auf allen verfügbaren Streaming-Diensten online, das Album seit gestern.

„Natürlich würden wir gerne auf der Bühne stehen, um das neue Album mit unseren Fans zu feiern“, erklärt Christian Ester, Sänger der Band. „Doch aus den bekannten Gründen muss die Party leider verschoben werden.“ Aber genau deswegen hat die fest im Herzen des Sauerlands etablierte Band nach eigener Aussage eine „Jetzt erst recht“-Mentalität entwickelt. „Wenn Steine im Weg waren, sind wir drüber gefahren“, heißt es in dem neuen Song „Niemals allein“ – und genau das soll nicht nur gesungen, sondern mit der Veröffentlichung des Albums auch in die Tat umgesetzt werden.

Album in Düsseldorfer Studio produziert

Das neue Album, aufgenommen und produziert in den „Rock or die Studios“ in Düsseldorf, kommt mit zwölf Songs daher, die zum Feiern einladen und gleichzeitig aber auch zum Nachdenken in einer Welt der Gegensätze, des Misstrauens und der Pandemie anregen.

„Uns war es besonders wichtig im Text herauszustellen, dass wir jede Art von Fremdenfeindlichkeit ablehnen“, so Björn Stürzebecher, Gitarrist der Band Rustikarl.

Mit ihrem Punk‘n Roll, einer musikalischen Mischung aus den Toten Hosen, gewürzt mit den Ärzten haben Christian Ester (Gesang), Björn Stürzebecher (erste Gitarre), Kai Certa (Drums), Marius Schmidt (zweite Gitarre) und Fionn Bunse (Bass) nicht nur den Musikgeschmack der heutigen Jugend getroffen, vielmehr wollen sie mit ihren Texten dazu beitragen, Brücken zu bauen, um die Welt so etwas friedlicher zu machen.

Neue Single „Die Ruhe vor dem Sturm“

Die neue Single „Die Ruhe vor dem Sturm“ inklusive Musikvideo ist auf YouTube frei zugänglich. „Das aktuelle Musikvideo ist in Zusammenarbeit mit ,Trust In Karma’ entstanden. Wir möchten auf diesem Weg Sören Duschek und seinem Team für die tolle Zusammenarbeit danken“, ergänzte Fionn Bunse, Bassist der Band. Das Album „Kraut und Lügen“ ist seit gestern überall verfügbar und verdient es laut den Bandmitgliedern gehört zu werden, um „ein lautes Licht in diese dunkle Zeit zu bringen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare