Neue Kontakte finden

„Briloner Mosaik“: Netzwerk baut sich weiter auf

+
Einige Teilnehmer trafen sich Ende April mit Koordinatorin Annika Siegel zum ersten Stammtisch.

Brilon. Für ältere Menschen heißt es seit Anfang April: Hobbys und Interessen mit anderen teilen, gemeinsam Freizeit gestalten und dabei Kontakte knüpfen, die jetzt und später ein Netzwerk des Vertrauens bilden können. Die Impulse des Gründungstags werden in den bisher 14 Gruppen des Briloner Mosaiks verwirklicht.

Zum ersten Stammtisch trafen sich kürzlich die Ansprechpartner der Interessengruppen mit Koordinatorin Annika Siegel. Über zwanzig Männer und Frauen berichteten begeistert von den ersten Treffen. Die Wanderer haben trotz Regen ihre erste Tour gemacht. Die Fahrradfahrer planen Fahrten mit dem E-Bike. Die Kulturgruppe hat für sich einen Online-Kalender für Verabredungen zu Konzerten- und Ausstellungsbesuchen erarbeitet. Die Kreativgruppe genießt es, gleichzeitig zu werkeln, zu reden und Kaffee zu trinken. In der Gesprächsgruppe entwickelte sich schnell eine vertrauensvolle Atmosphäre. Die Musikgruppe hat ein kleines Holz-und Blechbläserorchester mit Schlagwerk gegründet und voller Spaß zusammen musiziert.

Zielorientiert und feinfühlig

In vielen Gruppen ist die Zahl der Mitglieder gewachsen. Nach Berichten über die Gründung des Briloner Mosaiks in der Zeitung haben Interessierte über die Internetseite www.brilon.ekvw.de/angebote/briloner-mosaik/, über Gespräche mit Annika Siegel und über Mund-zu-Mund-Propaganda von den Gruppen gehört und Kontakt zu ihnen aufgenommen. Wenige organisatorische Klippen müssen noch umschifft werden. Gemeindesekretärin Jutta Fiebich verteilte Informationen zum Datenschutz und besprach die Schlüsselnutzung für die Räume im Gemeindezentrum.

Annika Siegel leitete die Gesprächsrunde zielorientiert und feinfühlig. Alle wurden mit ihren Anliegen gehört und konnten Fragen klären. Einige Themen für Vortragsabende wurden gesammelt. Außerdem wurde beschlossen, einmal im Jahr ein Fest zu feiern.

Es gibt Interessierte, die gerne mit anderen weitere Gruppen gründen möchten. Es werden noch Menschen gesucht, die Lust haben zum Schachspielen, Fotografieren, sein oder ihr Englisch aufzufrischen oder den Umgang mit dem Computer zu üben. Wer sich einer dieser Gruppen anschließen möchte, kann über Annika Siegel die Ansprechpartner herausfinden: Tel. 0 15 1/50 37 65 92 oder E-Mail: gemeindeschwester@kirchebrilon.de. Montags und mittwochs ist Annika Siegel von 9 bis 11 Uhr am Telefon persönlich erreichbar. Zu der Zeit beantwortet sie auch Mails.

Der nächste Stammtisch findet am kommenden Montag, 20. Mai, um 18 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum, Kreuziger Mauer 2 statt. Wer sich nach den Gruppen erkundigen möchte, kann auch zu diesem Treffen kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare