Das Rennen um die Lese-Oscars beginnt

Briloner Sommerleseclub wird „volljährig“ und startet am 2. Juli – Dauerbrenner seit 2002

+
Der Sommerleseclub wird 18: Die Verantwortlichen und Sponsoren freuen sich wieder auf viele kreative Teilnehmer.

Brilon – Seinen 18. Geburtstag feiert in diesem Jahr der Sommerleseclub (SCL) der Stadtbibliothek Brilon. Bereits seit 2002 begeistert die Bibliothek mit ihrem Dauerbrenner und vielfältigen Veranstaltungsprogramm Kinder und Jugendliche und seit dem letzten Jahr auch Erwachsene.

„Es ist erstaunlich, dass es dieses Projekt schon so lange gibt. 15 Jahre hat der Sommerleseclub nach dem alten Prinzip funktioniert; Kinder lesen in den Sommerferien, sprechen darüber und tragen sich in ein Logbuch ein. Seit 2017 gestalten wir den Sommerleseclub digitaler, kreativer und kooperativer“, so Bibliotheksleiterin Ute Hachmann. 

500 Teilnehmer im Jahr 2017, 444 im heißen Sommer 2018 bestätigen den Erfolg des neuen Konzeptes, das nach der Testphase in Brilon jetzt auch in den Büchereien in ganz Nordrhein Westfalen eingeführt wird. Die Neuheit seit 2017 besteht darin, dass alle Altersklassen, Familien und auch Vorschulkinder an dem Sommerleseclub teilnehmen können. Gemeinsam mit dem Kultursekretariat Gütersloh und dem Land NRW rüttelte die Stadtbibliothek ordentlich an dem Projekt, sodass seitdem auch zahlreiche Erwachsene zum Mitmachen motiviert wurden. 

Und das sind die Spielregeln im Somerleseclub 2019:

Der SLC ist offen für alle, die gerne lesen. Der Schwerpunkt der Teilnehmer liegt bei Kindern und Jugendlichen, aber auch Kleinkinder und Erwachsene sind in diesem Jahr als Teilnehmer willkommen. 

Die Bibliothek freut sich auch in diesem Sommer auf Lese-Teams. Bis zu fünf Personen können ein Team bilden und gemeinsam am Sommerleseclub (SLC) teilnehmen. Teams können aus Freunden oder auch Familien bestehen. Aber natürlich kann man auch wie in den vergangenen Jahren alleine mitmachen. 

Der Leseclub wird zu einer gemeinsamen Aktivität von Familien und Freunden. Herzstück des SLC ist das gemeinsame Leselogbuch, bei dem verschiedene Aktivitäten und Aufgaben zusammen gelöst werden müssen, die am Ende prämiert werden. In dem Leselogbuch werden Stempel gesammelt. 

Große Abschlussparty am 3. September 

Einzelteilnehmer oder Teams, die mindestens drei Stempel bekommen haben, nehmen erfolgreich am Club teil. 

Stempel erhält man für gelesene Bücher, für gehörte Geschichten oder für die Teilnahme an einer Veranstaltung in den Sommerferien. (Team besteht aus drei Teilnehmern – drei Stempel/ Team besteht aus vier TN – vier Stempel/ Team besteht aus fünf TN – fünf Stempel). Auch das Mitmachen mit einem Online-Leselogbuch ist möglich. 

Die Stadtbibliothek hat viele neue Bücher und Hörbücher für den SLC gekauft, aber gelesen und gehört werden kann aus dem gesamten Bestand der Bibliothek. 

Auf einer großen Abschlussparty am Dienstag, 3. September, im Kolpinghaus Brilon werden wieder die „Lese-Oskars“ verliehen. Dabei geht es nicht darum, wer die meisten Bücher gelesen hat, sondern wer sich am kreativsten mit den Geschichten auseinander gesetzt hat. 

„Seit zwei Jahren werden die Lese-Oscars für bestimmte kreative Ansätze vergeben wie beispielsweise die schönste Buchbeschreibung, der schönste fotografierte Leseplatz oder die coolste Comic-Story. Der SLC ist eine tolle Idee, die Kinder motiviert und die Gruppe beim Lesen stark macht. Wer bis zum Buch kommt, der hat auch viel Spaß“, so Ute Hachmann. 

Das Konzept stammt ursprünglich aus den USA und findet seit zwei Jahren in der Fachwelt immer größere Beachtung. Selbst Europa ist auf den Briloner Sommerleseclub aufmerksam geworden. Auf Einladung des Goethe-Institutes stellt die Leiterin der Stadtbibliothek, Ute Hachmann, das neue Konzept, auf einem internationalen Fachtreffen in Madrid vor. 

Der Start des Leseclubs 2018 ist in diesem Jahr am Dienstag, 2. Juli. Der Regionalverkehr Ruhr-Lippe und Westfalenbus bietet den Schülern mit dem SLC-Busticket wieder die dreimalige kostenfreie Hin- und Rückfahrt in den Ferien nach Brilon an.

Weitere Details zum Sommerleseclub sind unter www.sommerleseclub.de zu lesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare