Internationale Kontakte

Café International 2.0 in Brilon wird gut angenommen

+
Flüchtlinge aus vielen verschiedenen Ländern treffen beim Café International auf Briloner und knüpfen Kontakte.

Brilon. Dreimal hat das Café International inzwischen am Sonntagnachmittag im Evangelischen Gemeindezentrum, Kreuziger Mauer 2 stattgefunden. Die Zahl der internationalen und Briloner Gäste ist stetig gestiegen.

Im Januar waren es 30, im Februar 40 und im März 60 Gäste, die sich einen geselligen Nachmittag bei Kaffee, Tee, Kuchen, freundlichen und informativen Gesprächen und Spielen machten. Die Öffnungszeiten sind auf 14.30 bis 16 Uhr gelegt und damit den Fahrpläne der Busse aus Hoppecke und Gudenhagen angepasst. 

Die Umstellung der Cafézeit auf den Sonntag hat sich als richtiger Schritt erwiesen. Viele Flüchtlinge arbeiten in der Woche und die Kinder sind im Kindergarten und in der Schule nachmittags betreut. Birgit Wülbeck und Inge und Otto Reupke, die das Café leiten, freuen sich über die große Resonanz. 

Die Flüchtlinge kommen aus Afghanistan, dem Iran und dem Irak, Syrien, China und aus afrikanischen Ländern wie Guinea, Somalia, Eritrea. Den Berufstätigen unter ihnen passt der Sonntagnachmittag sehr gut. Familien kommen auch. Für ihre Kinder ist eine Spielecke eingerichtet. 

"Gefühl, Teil der Gemeinde zu sein"

Etwa die Hälfte der Café-Besucher sind Deutsche. Neben Brilonern, die sich über Geselligkeit am Sonntagnachmittag freuen, zählen dazu engagierte Integrationspaten und hauptamtliche Mitarbeitende aus der Flüchtlinsgarbeit. Sie bleiben wichtige Ansprechpartner für Fragen und Probleme. Auch einige der Flüchtlinge sind Integrationspaten geworden und helfen als Dolmetscher. 

Das Café International ist ein Kontaktpunkt, wo Informationen über Veranstaltungen, Bildungsmaßnahmen und Jobangebote weitergegeben werden. Birgit Wülbeck zieht ein Fazit aus den ersten Sonntags-Cafés: „Es ist ein Treff in harmonischer Atmosphäre um bei Kaffee und Kuchen neue Menschen kennen zu lernen, nette Gespräche zu führen und Kontakte zu knüpfen. Die Geflüchteten freuen sich, wenn sie auf der Straße gegrüßt werden und das Gefühl bekommen, ein Teil der Gemeinde zu sein.“ 

Wer das Angebot unterstützen möchte, kann Geld für das sonntägliche Kuchenangebot spenden: Ev. Kirchengemeinde Brilon, Sparkasse Hochsauerland, DE72 4165 1770 0000 0685 28 Stichwort: Café International. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare