Strukturen an aktuelle Situation angepasst

Hilfe trotz Kontaktverbot: Beratungsstellen sind telefonisch zu erreichen

Die verschiedenen Beratungsstellen im HSK sind derzeit telefonisch erreichbar.
+
Die verschiedenen Beratungsstellen im HSK sind derzeit telefonisch erreichbar.

Brilon/Hochsauerland - Auch in Zeiten von Corona besteht in verschiedenen Lebenslagen Beratungsbedarf. So informieren einige Anlaufstellen jetzt über ihre Telefonberatung, darunter auch der SkF in Brilon und Meschede.

Der Sozialdienst katholischer Frauen in Brilon kann aufgrund der Corona-Krise derzeit keine Sprechstunden und Termine durchführen, bietet aber besonders im Arbeitsbereich Schuldner- und Insolvenzberatung und zu den Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung sowie für ehrenamtliche Betreuer Beratung am Telefon an: Montags bis freitags ist in der Zeit von 8 bis 12.30 Uhr unter Tel. 0 29 61/9 60 60 die Zentrale besetzt, welche dann an die entsprechenden Mitarbeiter weiterverbindet.

Auch die Tür der kreisfinanzierten Kontakt- und Beratungsstelle des Vereins Ypsylon in Brilon ist aus Schutzgründen vor einer Corona-Infektion für Ratsuchende und die für die Besucher der Gruppenangebote der Einrichtung verschlossen. Die morgendliche Anlaufstelle für Besucher fällt somit weg und auch Beratungsgespräche können nicht mehr wie gewohnt stattfinden.

Seit wenigen Tagen strukturiert sich die Beratungsstelle jedoch in ihrer Arbeit um und passt sich der Gefahrensituation an. So kann jetzt „gefahrlos“ Ratsuchenden montags bis freitags von 8 bis 10 Uhr jeden Morgen per Telefon zugehört, beratend zur Seite gestanden und geholfen werden. Unter Tel. 0 29 61/5 28 64 ist zu diesen Zeiten eine Mitarbeiterin unbürokratisch, schnell und auf Wunsch auch anonym erreichbar.

Der Coronavirus verursacht viele Fragen und Unsicherheiten. Insbesondere bei einer unerwarteten Schwangerschaft oder wie zurzeit bei einer unerwarteten weltweiten Krise kann eine Beratung helfen, die eigenen Anliegen zu klären. Die Beraterin der Schwangerschaftsberatungsstelle des SkF Hochsauerland in Meschede, Angela Kloppenburg, unterstützt in Fragen zu Schwangerschaft und Geburt, zur Partnerschaft, Vaterschaftsanerkennung und Unterhalt sowie zu Fragen der Kinderbetreuung. Aufgrund des Coronavirus erfolgt die Beratung vorerst telefonisch. Auch Anträge können, was bisher nicht möglich war, telefonisch gestellt werden. Die Schwangerschaftsberatungsstelle ist von montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr telefonisch unter Tel. 02 91/71 31 zu erreichen; oder per Mail unter: schwangerschaftsberatung.m@skf-hochsauerland.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare