1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Brilon

"Den Menschen begegnen"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der frischgewählte Pfarrer Rainer Müller (Vierter von rechts) mit Mitgliedern des Presbyteriums und Vertretern des Kirchenkreises. Foto: Christine Müthing
Der frischgewählte Pfarrer Rainer Müller (Vierter von rechts) mit Mitgliedern des Presbyteriums und Vertretern des Kirchenkreises. Foto: Christine Müthing

Bereits im ersten Wahlgang wurde Rainer Müller am Freitagabend in der Stadtkirche Brilon einstimmig vom Presbyterium zum neuen Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde gewählt.

Der 54-jährige wurde in Gronau geboren, studierte in Münster und Göttingen und war während seines Vikariats bereits in Brilon. Seit 1986 ist er am Berufskolleg Olsberg als Pfarrer und Seelsorger tätig, erteilt dort Religionsunterricht, betreut Praktikanten und ist für Schulgottesdienste zuständig. Er ist verheiratet, hat eine Tochter und fünf Enkel. Seine Aufgaben als Pfarrer sieht Rainer Müller vielschichtig: "Die Begegnung mit den Menschen in den unterschiedliche Lebenslagen, seelsorgerliche Begleitung, das gemeinsame Feiern der Gottesdienste, die Kirchenmusik, Management von Veränderungsprozessen, kreative Herausforderungen, die vielen unterschiedlichen Gaben in ein gemeinsames Arbeitsfeld einzubringen."

Der Superintendent des Kirchenkreises Arnsberg, Pfarrer Alfred Hammer aus Marsberg, leitete die geheime Wahl für die erste Pfarrstelle und betonte, dass diese Art der Wahl im Gegensatz zum Verfahren anderer Religionsgemeinschaften eine Form der Basisdemokratie darstelle. "Beim Evangelium haben wir eine große Freiheit, doch diese Wahl hat enge Grenzen", so seine Einleitung zum streng reglementierten Ablauf des Pfarrwahlverfahrens. Pfarrer Reinhard Weiß (Hüsten), Scriba des Kirchenkreises, hatte zuvor den Wahlgottesdienst gehalten.

Nach dem Weggang des Pfarrer-Ehepaars Beatrix und Jörg Eulenstein im Juli 2011 war Pfarrer Rainer Müller gemeinsam mit seinem Mitbewerber um die Stelle, Pfarrer Dirk Schmäring aus Bestwig-Ramsbeck, bereits im Vertretungsdienst in der Gemeinde tätig. Im Rahmen ihrer Bewerbung mussten beide eine Probe-Predigt und eine Probe-Katechese in Form einer Konfirmandenstunde abhalten. Hinzu kam ein Bewerbungsgespräch mit dem Presbyterium.

Die offizielle Einführung des neuen Pfarrers wird voraussichtlich im Sommer sein.

Auch interessant

Kommentare