Vorstand nun hauptamtlich

DRK-Kreisverband Brilon beschließt Satzungsänderung

+
Der DRK-Kreisverband hat nach einer Satzungsänderung den ehrenamtlichen Vorstand in einen hauptamtlichen Vorstand umgewandelt.

Brilon. Der DRK-Kreisverband Brilon hat in der Kreisversammlung einen weiteren Grundstein für die strategische Ausrichtung gelegt. Einstimmig wurde eine vollständige Neufassung der Satzung, der zuletzt geänderten Satzung in 2002, beschlossen.

Die Mitglieder des bislang ehrenamtlichen Vorstandes werden in ein ehrenamtliches DRK-Präsidium überführt und üben die Verbandsaufsicht aus. Die Bestellung eines hauptamtlichen Vorstandes ist Folge der neuen Satzung, die der DRK-Kreisverband in seiner Kreisversammlung nun verabschiedet hat. Damit verbunden sind eine neue Struktur und neue Aufgabenverteilungen.

Bisher lag die Verantwortung für das Tagesgeschäft bei einem ehrenamtlichen Vorstand. „Da der Geschäftsbetrieb erfreulicherweise stetig wächst, war sich der ehrenamtliche Vorstand einig, dass die Verantwortung für einen DRK-Betrieb mit über 300 hauptamtlichen Mitarbeitern nicht länger in ehrenamtlichen Händen liegen kann, wenn man sich zukunftsfähig aufstellen will. Mit der neuen Satzung wird erstmals die Gesamtverantwortung über alle haupt- und ehrenamtlichen Aufgabenbereiche des DRK-Kreisverbandes an den hauptamtlichen Vorstand übertragen“, so Reinhard Sommer als DRK-Präsident. Der DRK Kreisverband Brilon ist mit seinen beiden Tochtergesellschaften im Altkreis Brilon tätig und unterhält zwei Seniorenzentren und vier Kindertageseinrichtungen. In den Seniorenzentren werden über 140 Menschen betreut, in den Kindertageseinrichtungen werden über 400 Kinder auf das Leben vorbereitet. Zusätzlich wird das Angebot durch die Servicedienste „Essen auf Rädern“ und „Hausnotruf“ ergänzt.

Als hauptamtliche Vorstände wurden Rene Teich und Thorsten Rediger bestellt. Rene Teich, gleichzeitig Geschäftsführer der beiden Tochtergesellschaften Sozialdienste und KiTa gGmbH, ist seit 2008 beim DRK. Thorsten Rediger, gleichzeitig Prokurist der beiden Tochtergesellschaften, ist seit 2010 beim DRK.

Des Weiteren wurden auch Leitungspositionen im Ehrenamt neu gewählt. Heiner Müthing wurde zum Kreisrotkreuzleiter gewählt, sowie Dr. Bernd Walters zum Kreisverbandsarzt. Einstimmig verabschiedeten die DRK-Delegierten den Geschäftsbericht sowie das Jahresergebnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare