Eine etwas andere Stadtführung

Durch das nächtliche Brilon: Neue Nachtwächter-Führungen starten am 18. Januar

Interessierte können am 18. Januar und 15. Februar mit dem Nachtwächter durch Brilon ziehen.

Brilon. Die neuen Nachtwächterführungen der Briloner Stadtführergilde starten am 18. Januar und 15. Februar um 17 Uhr ab dem Museum Haus Hövener. Zusammen mit dem Briloner Heimatbund – Semper Idem lädt das Museum zu einer etwas anderen Stadtführung durch das nächtliche Treiben ein.

„Wer sorgt eigentlich dafür, dass Sie friedlich schlafen können? Wer kümmert sich um die Ruhe in Brilon nach Sonnenuntergang? Und welche Geschichte und Geschichten verbergen sich in den Straßen zur dunklen Zeit?“– Diese und andere Fragen kann der Briloner Nachtwächter beantworten. Schon seit Jahrhunderten zieht dieser Geselle durch die Gassen und Wege der Stadt Brilon. Immer darauf bedacht, die Ruhe im Ort einzuhalten, begegnet ihm so allerhand Kurioses. Er kennt die Geschichten, die man nicht im Geschichtsbuch finden kann. Manchmal amüsant, manchmal mahnend erzählt der Nachtwächter allen, die es wissen wollen, seine Erlebnisse während der nächtlichen Streifzüge.

Gäste, die sich für die besondere Stadtführung anmelden, können sich dabei sicher fühlen. Mit Laterne und Hellebarde ausgestattet sorgt der Nachtwächter für die Sicherheit. Dabei vergisst er jedoch nicht, zu allen Orten im Briloner Stadtkern Bemerkenswertes zu erzählen. Geradezu unglaublich klingen die Geschichten rund ums Rathaus oder den Kneipen der Stadt. Mitunter kitzelt einen ein Lachen, wenn man hört, welche Dönekes der Nachtwächter mit den Bürgern Brilons verbindet.

Vom Garten des Museums Haus Hövener geht die Nachtwächterführung los. Um auch für das leibliche Wohl der Gäste zu sorgen, kehrt man in ein Briloner Restaurant ein. Bei zünftigem Rotkohl, Spießbraten und Semmelknödeln mit dazugehörigem Trunk erinnert sich der Nachtwächter noch besser an sein bewegtes Leben und besondere Ereignisse. Danach geht es weiter durch die Nacht, auf den Spuren der ganz anderen Briloner Stadtgeschichte.

Zum Abschluss kehrt man in eine Gastwirtschaft ein, ganz so wie es der Nachtwächter immer macht. Schließlich muss er ja auch darauf achten, dass Zechpreller und üble Schergen nicht die Kneipen unsicher machen. So ein Rundgang dauert dabei schon einmal zwei Stunden.

Interessierte Teilnehmer können sich für die Nachtwächterführung im Museum Haus Hövener unter Tel. 0 29 61/ 9 63 99 01 anmelden. Die Teilnehmerplätze sind begrenzt. Die etwa zweistündige Führung kostet 19 Euro pro Person. Gruppen ab zehn Personen können die Nachtwächterführung auch individuell buchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare