18 mit je einem Schlag

Schläge in Perfektion sahen die Zuschauer beim dritten Bundesligaspieltag auf der Minigolfanlage in Brilon. Eine harte Konkurrenz, die sich aus Weltmeistern, Europameistern und Deutschen Meistern zusammensetzte. Foto: Claudia Metten

Einen besonderen Höhepunkt der Saison erlebten die Minigolfer am vergangenen Sonntag auf ihrer Anlage im Kreishauspark in Brilon. Die Freunde des Leistungssports mit dem kleinen Ball richteten dort den dritten Bundesligaspieltag aus. Sechs Herrenmannschaften, der BGS Hardenberg, MGC Mainz, Bochumer MC, MGC Dormagen-Brechten, SG Arheilgen und der TMV Berlin, gingen mit 41 Spielern an den Start.

Mit nur 19 Spielerinnen mussten sich die fünf Damenmannschaften, der MGC Göttingen, MSC Bensheim, MC Cuxhaven, MSK Olching und der MGC Mainz, der harten Konkurrenz stellen, die sich aus Weltmeistern, Europameistern und Deutschen Meistern zusammensetzt.

Auf 18 Bahnen mit jeweils 6,25 Metern Länge galt es für jede Mannschaft, mit möglichst wenig Schlägen den Ball in vier Runden einzulochen. Weltmeister Walter Erlbruch, BGS Hardenberg, gelang es in Brilon bereits im ersten Durchgang, mit nur 18 Schlägen alle Bahnen zu bewältigen, womit er nicht nur die Zuschauer der in Deutschland am häufigsten betriebenen Sportart begeisterte. Präsident Martin Klaholz: "Wir freuen uns darüber, den dritten Bundesligaspieltag bei uns ausrichten zu dürfen. Bei den vorherigen Events waren die Sportler von der Organisation sehr angetan. Darum sind wir sehr stolz darauf, erneut ein großes Ereignis in Brilon stattfinden zu lassen." Die rund 100 Zuschauer sahen Perfektion pur und erlebten die Freudeschreie der Spieler, wenn diese sich über gelungene Schläge begeisterten.

"Super Bedingungen in Brilon"

Sportlerin Alexandra von dem Knesebeck, MGC Göttingen: "Die Bedingungen in Brilon sind absolut super. Allerdings ist das Wetter mangelhaft; wir mussten sogar mehrere Regenpausen einlegen. Trotzdem bin ich mit unseren Leistungen sehr zufrieden."

Nach dem dritten Bundesligaspieltag liegt bei den Frauen weiterhin der MGC Göttingen mit 269 Schlägen auf Platz 1. Auf Platz 2 folgt mit 286 Schlägen MSK Olching, MC Cuxhafen liegt mit 291 Schlägen auf Platz 3. Beste Minigolfspielerin des Tages mit 88 Schlägen wurde Nicole Piechotta, MGC Göttingen.

Bei den Herren stand nach Turnierende mit 527 Schlägen der SG Arheilgen auf Platz 1. Mit nur drei Schlägen Unterschied setzte sich der BGS Hardenberg mit 536 Punkten auf Platz 2 vor den MGC Mainz. Beste Minigolfspieler des Tages wurden mit jeweils 83 Schlägen Roman Kobisch, MGC Mainz, und Harald Erlbruch, BGS Hardenberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare