Facettenreiches Altstadtfest

Laufen, gucken, klönen ? Zum Altstadtfest zog es Briloner und Gäste in die Innenstadt. Weitere Bilder im Internet unter www.sauerlandkurier.de (Fotoalbum). Foto: Manfred Eigner

Sportlich, unterhaltsam, informativ, musikalisch und kulinarisch ? so lässt sich das 24. Briloner Altstadtfest beschreiben. Auch wenn das Wetter am Sonntag die ?Übergangsjacke? sowie ab und an bei den kurzen Regenschauern den Schirm erforderlich machte, dieses Fest hat mit all seinen Facetten für eine große Bandbreite von Attraktionen gesorgt.

Großen Anklang fanden beim Publikum neben den Straßenkünstlern besonders die jungen und jüngsten Künstler aus Brilon und seinen Ortsteilen, die mit ihren musikalischen Auftritten einmal mehr bewiesen, welche Talente hier zu finden sind.

Bei den sportlichen Zumba-Rythmen kam die Bühne am Steinweg fast an die Grenzen ihrer Statik, aber Feuerwehr, THW und DRK, die mit ihren Ausstellungen unmittelbar davor postiert waren, brauchten nicht in Aktion zu treten. Dafür zeigten diese ihr Können bei einer Höhenrettung mit der Drehleiter und das Bergen und Versorgen eines Lkw-Fahrers mit angenommenen Herzanfall aus seiner Fahrerkabine.

Laufen, gucken, klönen ?das macht hungrig und kulinarisch kam hier entlang der Altstadtmeile jeder Altstadtfestbesucher auf seine Kosten. Sei es bei den Profiköchen am Marktplatz mit edlen Sauerländischen Gerichten, Speis und Trank aus dem europäischen Nachbarländern bis hin zu Gesottenem aus dem exotischen Erdofen im Garten des Haus Hövener.

Die Abende waren durch Unterhaltung und der Gemütlichkeit geprägt. Was die Gruppe ?Beez? am vergangenen Freitag bei der After-Run-Party vorgelegt hatte, setzte Samstag die Coverband ?Madison? mit Frontfrau Christiane fort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare