"Fast nie ist einer krank"

In Sachen Fitness macht ihnen so schnell niemand etwas vor: die Freitagsriege des TV Brilon. Foto: Jowi Kirschbaum

Freitags gegen 22 Uhr: Kräftiger Männergesang schallt aus der Umkleidekabine und Dusche der Turnhalle der Heinrich- Lübke-Schule am Steinweg. Die Freitagsriege des TV Brilon beendet so ihren Übungsabend.

Seit mehr als 40 Jahren gibt es diese Abteilung des Turnvereins Brilon, zu der heute 25 feste Mitglieder gehören. "Jeder mache es für sich selbst", so Übungsleiter Heinz Scharfenbaum, "wer kommt, der kommt!" Und es kommen regelmäßig etwa 14 gestandene Männer zwischen 44 und 81 Jahren.

Als "Spätfolgen" der regelmäßigen Teilnahme an den Übungsabenden bezeichnen die "Alten Herren" ihre Fitness. So ging es unter anderem im Rentenalter nach Nepal, auf den Kilimandscharo, mit dem Fahrrad über die Alpen oder von Rom nach Neapel, zu Fuß von Flensburg nach Genua auf dem E 1 und zur Skiabfahrt auf hohem Niveau. Sportliches Tanzen gehört ebenfalls dazu.

Krank ist fast nie einer der Truppe. "Das ist unser Beitrag zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen", meint die Freitagsriege. Auch außerhalb der Trainingsabende ist die Riege mit gemeinsamen Wanderungen, dann auch mit den besseren Hälften und Gästen, aktiv. Da es keine geschlossene Gesellschaft ist, sind freitags Neue stets willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare