25 Kräfte im Einsatz

Feuerwehr-Einsatz am Morgen: Pelletheizung in Betrieb gerät in Brand

Feuerwehr-Einsatz Pelletheizung Brilon-Wald
+
Die Feuerwehr rückte mit 25 Einsatzkräften nach Brilon-Wald aus.

Brilon-Wald - Die Briloner Feuerwehr musste am Freitagmorgen nach Brilon-Wald ausrücken: In einem dortigen Betrieb war eine Pelletheizung in Brand geraten.

Die Feuerwehr wurde nach eigenen Angaben um 10.19 Uhr zur Korbacher Straße alarmiert. Die 25 Einsatzkräfte der Löschgruppe Hoppecke und des Löschzugs Brilon, die ausgerückt waren, löschten das Feuer unter Einsatz von schwerem Atemschutz und beförderten die Pellets in den Außenbereich. 

"Dort wurden die verbliebenen Glutnester weiter abgelöscht. Der Brand konnte so auf die Heizungsanlage beschränkt werden. Ein Übergreifen auf den Anbau, das Hauptgebäude und den Lagerbereich der Pellets wurde verhindert", heißt es im Einsatzbericht der Feuerwehr. 

Feuerwehr-Einsatz in Brilon-Wald: Ursache noch unklar

Zur Brandursache und zur Schadenshöhe liegen der Feuerwehr keine Angaben vor. Die Einsatzkräfte waren rund eine Stunde vor Ort. 

In Sundern musste die Feuerwehr zuletzt wegen eines brennenden Gasofens zu einer Imbissbude ausrücken. Kurios verlief ein Einsatz der Branschützer in Attendorn: Dort fanden die Einsatzkräfte in einer verrauchten Wohnung mutmaßliches Diebesgut und Drogen. Eine mehr als zehn Kilometer Ölspur musste die Feuerwehr kürzlich zwischen Wennemen und Schüren beseitigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare