Museum Haus Hövener präsentiert einzigartige Erkenntnisse 

Forschungsprojekt beendet Spekulationen über Bombenangriff

Brilon. Das Museum Haus Hövener in Brilon lädt die Öffentlichkeit für Donnerstag, 14. Januar, um 19.30 Uhr zu einer Präsentation über die abschließenden Forschungsergebnisse zum Bombenangriff auf Brilon vor 71 Jahren ein.

Nach der Sonderausstellung zu diesem Thema im vergangenen Jahr hat das Museum Haus Hövener ein wissenschaftliches Forschungsprojekt begonnen, um die offenen Fragen nach Gründen und Beabsichtigungen der Bombardierung auf Brilon abschließend zu klären, da diese bisher unbekannt waren und viel Raum für Spekulationen und Mutmaßungen boten. Hierbei werden der Öffentlichkeit einzigartige Dokumente, Fotos und Videomaterial aus US-amerikanischen Archiven vorgestellt, welche das Museum Haus Hövener im Rahmen der Forschungsarbeit aus den USA bei der US Air Force angefordert hat und welche einzigartige Erkenntnisse über die Geschichte im Sauerland belegen. Diese sind erstmalig nach 71 Jahren aus den USA zur Verfügung gestellt worden. Die Forschungsarbeit des Museums hat alle Hintergründe zum Bombenangriff, der zu mehr als 40 Opfern führte, klären können.

Die Ergebnisse werden an diesem Abend der Öffentlichkeit erstmalig von Carsten Schlömer (wissenschaftlicher Mitarbeiter des Museums Haus Hövener) und von Dr. Peter Becker (Universität Paderborn) vorgestellt. Alle interessierten Bürger sind zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare