Geheimnis gelüftet

Hanna Ebert ist die 15. Briloner Waldfee

+
Annette Walter, Rüdiger Strenger sowie Oliver Dülme von der BWT stehen der neuen Waldfee Hanna Ebert für ein Jahr zur Seite und auch Bürgermeister Dr. Christof Bartsch mit seiner Frau Brigitte Schute Bartsch ließen es sich nicht nehmen Brilons Symbolfigur bei ihrem ersten Auftritt zu begleiten.

Brilon. Die 21-jährige angehende Chemielaborantin Hanna Ebert ist die neue Symbolfigur der Hansestadt Brilon. Aus dem Ort der Quellen, dem Briloner Ortsteil Alme, stammend, wird sie nun für ein Jahr die Hansestadt und Stadt des Waldes bis weit über die Grenzen hinaus repräsentieren.

Wie hoch das Ansehen der Waldfeen in der Bevölkerung ist, bewies der proppevolle Marktplatz vor der Rathaustreppe, bei dem dichtgedrängt die Gäste die Vorstellung der 15. Briloner Waldfee miterleben wollten.

So geheimnisumwoben wie es Feen nachgesagt wird, war auch diesmal bis zum Schluss nicht nach draußen gedrungen, wer das Amt der so beliebten Symbolfigur als Nachfolgern von Lina-Madleen Voss übernehmen wird.

Selbst bei der Vorstellung durch Brilons ersten Bürger, Dr. Christof Bartsch, ging es spannend weiter, denn die von ihm zum Mitmachen auf die Rathaustreppe eingeladenen Kinder lösten mit ihren präsentierten Hinweisen wie Plakaten, Blumen und Pflanzen nur Stück für Stück das Geheimnis – bis schließlich unter großem Applaus der unzähligen Zuschauer Hanna Ebert den Feenstab offiziell von ihrer Vorgängerin überreicht bekam.

Spannendes Jahr liegt vor der neuen Waldfee

Ein spannendes Jahr wird vor ihr liegen, das konnte ihre Vorgängerin aus ihren Erlebtem schon ganz sicher bestätigen. Doch nicht nur die letzte Waldfee war zugegen, die meisten der bisherigen Briloner Waldfeen hatten es sich nicht nehmen lassen, bei der Proklamation dabei zu sein und sie in ihre Reihen aufzunehmen. „Einmal Waldfee, immer Waldfee“, unterstrich Bürgermeister Dr. Bartsch die gute Stimmung auf der Rathaustreppe.

Nach dem Eintrag in das goldenen Buch der Stadt Brilon schloss sich ein Rundgang der neuen Waldfee samt Delegation durch die überaus gut besuchte Innenstadt mit Besuch der Einzelhändler an. Unterwegs hieß es für Hanna Ebert, die in ihrer Freizeit Querflöte im Musikverein Alme spielt und während ihrer Schulzeit ein Jahr in Estland verbracht hat, immer wieder Gratulationen entgegen zu nehmen. „Ich bin in meiner Freizeit sehr gerne in den Wäldern rund um Brilon unterwegs“, beschrieb sie eine ihrer Freizeitaktivitäten. So besteht ab sofort also die Option, in Brilons Natur einer leibhaftigen Waldfee zu begegnen.

"Brilon blüht auf"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare