Dramatisch aber auch lehrreich

Geschichtsreisen durch die Stadt: Hexenführungen beginnen wieder

Hexenführungen Brilon Heimatbund Museum Haus Hövener Stadtführung
+
Die Stadtführergilde des Briloner Heimatbundes und das Museum Haus Hövener laden wieder zu den Hexenführungen ein.

Die Stadtführergilde des Briloner Heimatbundes und das Museum Haus Hövener laden wieder zu Reisen in einen Teil der Stadtgeschichte, der lange unbekannt war. In zwei Stunden blicken Interessierte in die Vergangenheit und erfahren mehr über die dramatische aber auch lehrreiche Geschichte der späten Briloner Hexenprozesse. 

Brilon –  Zwei Frauen, ihre Biografien und ihre Leidenswege sind erforscht und Gäste von Nah und Fern können ihren Weg durch die Stadt Brilon nachempfinden.

Orte der Verhöre, die Kerker, die letzten Stationen von vermeintlichen Hexen werden besucht und die Geschichten hinter den Steinen und Straßen erzählt.

Schönes Erlebnis für Touristen und Bürger

„Wir sind wirklich froh, dass wir endlich wieder zu Geschichtsreisen durch die Stadt Brilon laden können. Natürlich achten wir weiterhin darauf, den Corona-Schutzbestimmungen zu entsprechen. Doch auch unter diesen Bedingungen bleibt eine Themenführung wie diese ein schönes Erlebnis für Touristen und die Bürgerinnen und Bürger der Stadt und der 16 Dörfer“, resümiert Museumsleiter Carsten Schlömer.

Die ersten öffentlichen Führungen beginnen am Freitag, 18., und Samstag, 19. Juni, jeweils um 16 Uhr im Museum Haus Hövener.

Anmeldung und weitere Termine

Eine Anmeldung ist im Museum Haus Hövener (museum@haus-hoevener.de / Tel. 02961 963 99 01) erforderlich. Die Kosten betragen 8 Euro pro Person. Weitere Termine können auf der Homepage des Museums Haus Hövener eingesehen werden. Nähere Informationen gibt es ebenfalls im Museum Haus Hövener.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare