23 Windräder genehmigt

Die Investitionshöhe in Brilon beträgt 90 Millionen Euro

Weitere Windräder werden sich in Brilon drehen. Der Hochsauerlandkreis hat Anträge für 23 Anlagen genehmigt.

Brilon.Der Hochsauerlandkreis hat nach Inkrafttreten des Flächennutzungsplans der Stadt Brilon zur Darstellung von Windkraft-Konzentrationszonen und vor Ablauf des Jahres 2016 sechs Anträgen unterschiedlicher Windkraft-Investoren die Genehmigung erteilt. Die in den letzten Dezember-Wochen genehmigten Anträge beinhalten 23 Windkraftanlagen mit einer Investitionssumme von 90 Millionen Euro.

Genehmigungen erhielten die „Windpark Radlinghausen Entwicklungs GmbH&Co.KG für vier Windenergieanlagen im „Windpark Battenberg“ sowie vier Windenergieanlagen im Windpark „Auf dem Loh“.

Genehmigt wurden auch die Anträge der Stadtwerke Brilon (AöR) für drei Windenergieanlagen im Windpark „Auf der Haar“ sowie drei Windenergieanlagen im Windpark „Brilon-Windsberg“.

Ebenfalls einen Genehmigungsbescheid erhielt der „Bürgerwindpark Wülfte-Alme GmbH&Co.KG“ für sechs Windenergieanlagen sowie der „Bürgerwindpark Scharfenberg-Rixen Entwicklung GbR“ für drei Windenergieanlagen.

Die Genehmigungsbescheide und die dazugehörigen Unterlagen sowie die entsprechend den gesetzlichen erforderlichen Unterlagen über die Umweltauswirkungen der Vorhaben liegen in der Zeit von Donnerstag, 12. Januar, bis Donnerstag, 26. Januar, bei den folgenden Stellen aus und können dort während der angegebenen Zeiten eingesehen werden:

Stadtverwaltung Brilon: Zimmer 32, Am Markt 1, Montag bis Mittwoch von 8.15 bis 12:30 Uhr und von 14  bis 15.45 Uhr, Donnerstag von 8.15 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr, sowie Freitag von 8.15 bis 13 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter  0 29 61/79 40.

Hochsauerlandkreis als Genehmigungsbehörde: Untere Umweltschutzbehörde/Immissionsschutz, Zimmer 233, Am Rothaarsteig 1, in Brilon, E-Mail: post@hochsauerlandkreis.de Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr, sowie Montag, Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 15.30 Uhr und Dienstag von 14 bis 17 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung unter 0 29 61/94 31 55.

Darüber hinaus kann der Genehmigungsbescheid auf der Internetseite des Hochsauerlandkreises (http://www.hochsauerlandkreis.de/buergerservice/bauen_wohnen_kataster/bauen_wohnen/Bekanntmachungen_oeff.php) in der Zeit vom 12. bis zum 26. Januar eingesehen werden. Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Bescheid auch Dritten gegenüber, die keine Einwendungen erhoben haben, als zugestellt. Die öffentliche Bekanntmachung ersetzt teilweise die Zustellung des Genehmigungsbescheides an die Personen, die Einwendungen erhoben haben.

Bis zum Ablauf der Klagefrist kann der Genehmigungsbescheid von den Personen, die Einwendungen erhoben haben, schriftlich bei der Unteren Umweltschutzbehörde/ Immissionsschutzbehörde, Am Rothaarsteig 1, 59929 Brilon, angefordert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare