Ambitionierte Ziele

„Ich will gewinnen“: Dirk Wiese tritt für HSK-SPD erneut als Kandidat bei Bundestagswahl an

Mit ambitionierten Zielen geht Dirk Wiese (links) für die Sauerländer SPD in die kommende Bundestagstagswahl am 26. September.
+
Mit ambitionierten Zielen geht Dirk Wiese (links) für die Sauerländer SPD in die kommende Bundestagstagswahl am 26. September.

Mit 55 von 56 möglichen Stimmen wurde Dirk Wiese, Bundestagsabgeordneter der SPD, erneut von den Delegierten zum Kandidaten der Sauerländer SPD für die kommende Bundestagstagswahl am 26. September nominiert. In seiner kurzen knackigen Rede versprach der SPD-Vize auf der Aufstellungskonferenz in der Schützenhalle der St. Margaretha Madfeld Schützenbruderschaft, dass er sich insbesondere für fünf Themen einsetzen werde.

Madfeld/Hochsauerland - So betonte Wiese zunächst, wie sehr ihm der Kampf gegen den Klimawandel am Herzen liege, da jeden Tag im Sauerland auf dramatische Weise sichtbar werde, welch massive Folgen die heißen Sommer und die damit in unmittelbarem Zusammenhang stehende Borkenkäfer-Kalamität für die Region haben.

Ein weiterer Kampf, nämlich der gegen die Corona-Pandemie, treibt den Sozialdemokraten nach eigenen Angaben ebenfalls um. So sei es zwingend notwendig, eine Perspektivdebatte zu führen, wann hinsichtlich der Corona-Pandemie wieder gelockert und die Geschäfte geöffnet werden können. Zurzeit sei aber Geduld gefragt: „Uns fällt allen die Decke auf den Kopf. Es gibt noch keine Entwarnung trotz sinkender Zahlen. Wir müssen die herausfordernden Auflagen einhalten“, betonte Wiese, der sich explizit für das „erfolgreiche“ Teamplaying im Wahlkampf bei den Genossen bedankte.

Als weiteren Punkt auf seiner Agenda sprach der Briloner die Region Südwestfalen an. Es sei wichtig, dass eine Diskussion angeregt werde, damit Südwestfalen als Wirtschaftsstandort erhalten und die Arbeitsplätze gesichert bleiben. Südwestfalen sei „eine Modellregion, in der Transformation stattfindet“, so der SPD-Kandidat.

Als viertes Kernthema hob Dirk Wiese die Sicherstellung der Erreichbarkeit in den 142 Dörfern und zwölf Städten und Gemeinden hervor. Es sei wichtig, dass die Infrastruktur auf der Schiene weiter ausgebaut werde und Polizeistationen sowie Rettungsdienste vor Ort bleiben .

Abgerechnet wird am 26. September. Die SPD kann mit hochgekrempelten Ärmeln und mit Olaf Scholz als Kanzlerkandidat viel erreichen. 

Dirk Wiese, Kandidat der Sauerländer SPD

Zudem sei es ihm ein großes Anliegen, die Vereine vor Ort zu unterstützen, da sie vor schwierigen Herausforderungen stünden. Sie würden schließlich die breite Vielfalt im Zusammenleben im Sauerland ausmachen, so Wiese.

Abschließend formulierte er für den Wahlkampf forsche Ziele. „Ich freue mich mit den Genossen in den Wahlkampf hineinzugehen. Abgerechnet wird am 26. September. Die SPD kann mit hochgekrempelten Ärmeln und mit Olaf Scholz als Kanzlerkandidat viel erreichen. Ich will gewinnen. Lasst es uns wie Holstein Kiel wagen, mit dem Sieg hat auch keiner gerechnet“, so der bekennende BVB-Fan mit Bezug auf den Überraschungscoup des Zweitligisten gegen Rekordmeister Bayern München im Achtelfinale des DFB-Pokals.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare