Junge Kicker im Pokalfieber

Zum dritten Mal veranstaltet der TuS Altenbüren am Sonntag, 29. Januar, und am Sonntag, 5. Februar, das Turnier für den Jugend-Fußballsport in der Briloner Sporthalle. "Der wirklich große Zuspruch zu unseren Jugendturnieren in den beiden letzten Jahren mit bislang mehr als 80 Mannschaften hat uns ermutigt, ein so großes Turnier erneut auf die Beine zu stellen", freut sich Turnierleiter Wolfgang Clement auf zwei ereignisreiche Spieltage, die ausnahmslos den jüngeren Fußballern vorbehalten sind.

Es war für die Verantwortlichen des Elmerborg-Junior-Wintercup schnell klar, das gute Konzept der beiden Vorjahre auch im Sportjahr 2012 beizubehalten. So werden von den Mannschaften keine Startgebühren erhoben und bei den Jüngsten erhalten sämtliche Spieler eine kleine Trophäe und eine Urkunde.

Auch 2012 musste die Meldeliste für das Turnier schon vorzeitig geschlossen werden, da erneut die maximal mögliche Teilnehmerzahl erreicht war und 44 Jugendmannschaften von den G - bis hin zu den C-Junioren aus der näheren und weiteren Umgebung von Brilon vor den Ball treten wollen. So machen sich unter anderen Teams aus Warburg und Störmede auf den Weg nach Brilon. Die Briloner Nachwuchskicker sind gleich mit sechs Mannschaften bei dem Turnier vertreten.

Los geht es am Sonntagvormittag, 29. Januar, mit den Spielen der C-Junioren. Anstoß der ersten Begegnung ist um 9.15 Uhr. Im Anschluss daran tragen gegen 12.30 Uhr die Jüngsten des Fußballsports, die G-Junioren, ihre Spiele aus. Gegen 15.45 Uhr testen die D-Junioren ihr Können. Am Sonntag, 5. Februar, spielen zunächst die E-Junioren um die Pokale. Anpfiff zur ersten Begegnung ist hier um 9.30 Uhr. Den Abschluss bilden am Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr die Spiele der F-Jugend.

Es werden alle Begegnungen ausschließlich von Altenbürener Jugendtrainern als Unparteiische gepfiffen. Clement: "Wir möchten schon den jüngsten Kickern die Möglichkeit bieten, vor einer großen Zuschauerkulisse dem Fußballsport nach zu gehen." Schließlich soll, so Clement, der Spaß am Sport im Vordergrund der Nachwuchskicker stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare