kfd zündet Feuerwerk der guten Laune

+
Die kfd Brilon feierte Karneval im Bürgerzentrum Kolpinghaus.

Brilon - Für die Frauen der kfd Brilon gab es beim Karneval ein Feuerwerk der guten Laune im Bürgerzentrum Kolpinghaus. 

Eine Augenweide war schon der Einzug, bei dem anlässlich der 40. Briloner Hansetage Anfang Juni Besucher aus Spanien, Frankreich, Schottland, Russland und den Niederlanden eingeladen waren, angeführt wurden die einzelnen Gruppierungen von einigen Hansedamen in ihren historischen Kleidern. Die Begrüßung übernahmen der Bürgermeister alias Doris Tilly und die amtierende Briloner Waldfee alias Christa Schmitz. 

Das erste Mal beim kfd-Karneval war die Kinderfunkengarde aus Petersborn zu Gast. Bei dem ersten Theaterstück "Lass es uns wie früher tun" zeige der genervte, zeitunglesende Ehemann seiner nervenden Frau die kalte Schulter, dabei wollte sie doch nur ein bisschen in Erinnerungen schwelgen. Die Funkengarde aus Hoppecke führte ihren Funkentanz auf. In dem pantomimischen Stück "Die Schöne und......" zeigte sich, was man in Sachen Schminken alles falsch machen kann, wenn man versucht, jemanden nachzuahmen. 

Weiter im Programm ging es mit dem plattdeutschen Theaterstück, wobei eine Hexe ziemlich verzweifelte, weil ihre "All-Hexa" sie nicht richtig verstand und nicht machte, was sie sollte. Das erste Mal dabei war auch die Line-Dance-Tanzgruppe "Black Pearl" aus Brilon. "Haarscharf dran vorbei" hieß es im nächsten Stück, in dem zwei Autofahrerinnen um keine Ausrede verlegen waren, um einen Strafzettel herum zu kommen und die beiden Polizisten dabei gegeneinander ausspielten. In "Selbst ist der Mann" zeigte sich, wozu ein Mann fähig ist, wenn "seine" drei Frauen im Haus mal wieder keine Zeit für seine Anliegen haben. 

Die Tanzgruppe der kfd bewies, dass auch "Omas" noch ein paar flotte Schritte draufhaben und in ihrem hohen Alter noch tanzen können. Zum guten Schluss kamen dann noch die Österreicher, wenn auch etwas verspätet an, die mit ihrer Musik und ihrem Tanz "Grüße vom Wolfgangsee" dem Publikum einheizten. Durch das gesamte Programm führte  Christa Schmitz, natürlich durfte auch der Starmusiker Dieter nicht fehlen, der für gute Stimmung im Saal sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare