Kirche, wohin gehst du?

Das Neujahrstreffen des Pastoralverbundes Thülen nutzte Pfarrer Michael Kleineidam, um die Vertreter der Dörfer und Vereine über aktuelle Ereignisse, pastorale und finanzielle Vorhaben zu informieren.

Eine besondere Rolle nahm die Fragebogenaktion "Quo vadis — Kirche, wohin gehst du?" ein, die von der Steuergruppe initiiert worden war. Mit einem Rücklauf von 38,6 Prozent (Durchschnittswert im Pastoralverbund) zeigte sich Kleineidam sehr zufrieden. In Rösenbeck erzielte man sogar eine Rückgabequote von 48 Prozent. Die Aktion zielt darauf ab, die Zukunft der Kirche im Pastoralverbund zu gestalten, da sich die Menschen und ihr Glaube verändern und sich die Kirche diesen Veränderungen stellen muss. Hinterfragt wurden unter anderem der persönliche Glaube, die Verbindung zur Pfarrgemeinde, Meinungen zu Gottesdiensten und Brauchtümern. Weiterhin wurden Fragen zur Sakramenten (Wichtigkeit und Bedeutung) gestellt. Jetzt werden die Ergebnisse ausgewertet. Als nächstes sollen die Ergebnisse vor den unterschiedlichen Gremien der Gemeinden präsentiert werden, bevor es dann für alle Interessierten Informationsveranstaltungen geben wird.

Am 21. Juni steht mit der Sternprozession ein Großereignis an. Von verschiedenen Stationen innerhalb des Pastoralverbundes sollen Wege nach Thülen führen, wo gemeinsam das silberne Priesterjubiläum von Pfarrer Kleineidam gefeiert werden soll. Gleichzeitig dient die Veranstaltung als Verabschiedung von Vikar Michal Venne.

Für November wies der Pastoralverbundsleiter bereits auf die anstehenden Wahlen hin: In diesem Jahr betrifft dies den Kirchenvorstand und den Pfarrgemeinderat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare