Kulinarische Landkarte des Sauerlandes

Kulinarisches Brilon: Gaumenfreude trifft bei Stadtführungen auf Geschichte

Malerisches Brilon: Bei der kulinarischen Stadtführung können die Gäste in die Vergangenheit der Stadt eintauchen.

Brilon. Nach einem erfolgreichen Startjahr 2018 bietet die Briloner Stadtführergilde wieder kulinarische Stadtführungen an. Am 25. Januar, 22. Februar, 22. März und 26. April um jeweils 17 Uhr am Museum Haus Hövener können Interessierte wieder die historische und schmackhafte Seite Brilons entdecken.

Briloner Restaurants gibt es einige im Stadtgebiet. Zum Teil sind sie sehr unterschiedlich. Manche bauen auf eine lange gastronomische Tradition auf, andere bestehen noch nicht so lange und gehen modernere Wege. Alle haben jedoch eines gemeinsam, die kulinarische Landkarte des Sauerlandes zu bereichern. Das ist vor allem dann schön, wenn man Gaumenfreuden mit der Kultur der Stadt Brilon verbinden kann. Wer würde nicht gerne die Geschichte und die Geschichten der Region kennenlernen und dabei in verschiedene Briloner Restaurants und Gaststätten einkehren?

Genau diese Angebote verbindet die Briloner Stadtführergilde für Einheimische als auch für auswärtige Gäste. Jeder ist gerne gesehen. Direkt vom Marktplatz geht es los. Natürlich werden dabei die berühmten Wahrzeichen der Stadt – das Rathaus und der Kump mit Petrus – vorgestellt.

Vergangenheit und Gegenwart

Über verwinkelte Gassen und Nebenstraßen erkundet man dann auch weniger bekannte aber genauso interessante Orte der Vergangenheit und Gegenwart. Währenddessen laden drei Restaurants immer zu einer Vorspeise, einem Hauptgericht und einem Dessert nebst eines Getränkes, wobei die Kulinarische Stadtführung auch gesellig ausklingt.

Die kulinarische Stadtführung kostet pro Person 45 Euro und dauert circa 3,5 Stunden. Anmeldungen nimmt das Museum Haus Hövener unter Tel. 0 29 61/9 63 99 01 oder per E-Mail (museum@haus-hoevener.de) entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare