Fünf Männerballett treten in Wettstreit 

In Alme werden Altweiberfastnacht die besten Teams prämiert

Die Männerballetts werden auf der Bühne ihr Bestes geben.

Alme. Die „Kultparty in der karnevalistischen Hochzeit“ startet am Donnerstag, 4. Februar, in der Almer Gemeindehalle. Einlass der feierwütigen Jecken ist ab 19.31 Uhr.

Für Musik nonstop sorgt wieder die Tanz- und Showband des Musikvereins von der Harth.

Das Organisationskomitee vom BV 23 Alme und der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft, die Festwirte sowie die Cocktailbar haben sich etwas Neues einfallen lassen, um das närrische Volk zu überraschen. Neben der typisch deutschen Küche können sich die Jecken bei der italienischen Küche stärken.

Die unabhängige Jury wird es wieder schwer haben, die besten Kostüme zu prämieren, denn die Phantasie der Narren kennt keine Grenzen. Das Prinzenpaar Robert und Hiltrud kann es kaum erwarten, die Narren zur Kultparty begrüßen zu dürfen.

Auch die Männerballetts aus dem Einzugsgebiet des Sauerlands und des Hochstifts sind bereit, auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“, ihr Bestes zu geben. Als Titelverteidiger geht die Tanzgruppe „Two Left Feet“ von Harth an den Start. Fünf Männerballettgruppen werden nicht nur die Bühne, sondern auch die Halle zum Beben bringen. Der Wettbewerb startet um 20.33 Uhr.

Es werden wieder Busse eingesetzt, um die Narren zur Kultparty hin und wieder nach Hause zu bringen. Die Fahrtzeiten stehen auf der Internetseite www.sebastian-schuetzen-alme.de. 

Ein besonderer Hinweis für die jugendlichen Gäste: Es werden Ausweiskontrollen durchgeführt und es gelten die Bestimmungen der Jugendschutzordnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare