„Wir sind immer noch geflashed"

Leise klingt anders: "Fulminante Release-Party" von Rustikarl und One Tape

+

Brilon. Leise klingt anders: Auf der Release-Party am Samstagabend von Rustikarl und One Tape ging im Bürgerzentrum des Briloner Kolpinghauses so richtig die Post ab. Mit viel Körpereinsatz präsentierten die jungen Musiker, die mit ihren durchweg deutschsprachigen Songs den Zahn der Zeit treffen, alte als auch neue Titel vor ausverkauftem Haus.

Inzwischen zur lokalen Berühmtheit in der Musikszene avanciert, rockten die beiden Newcomer-Bands auf der Bühne wie ihre großen Vorbilder die Böhsen Onkelz, Ärzte, Toten Hosen, Foo Fighters, Nirvana oder auch Green Day. 450 tanzende und pogende Fans zu altbekannten Stücken wie „Meine kleine Schwester“ oder auch „Bis die Leber brennt“ ließen die Stimmung fast überkochen. Christian Ester (Rustikarl) als auch Mathis Kaup (One Tape) verstanden es „wie alte Hasen“ ihr Publikum anzuheizen. 

Charismatisch, fulminant und laut traten die beiden Leadsänger mit ihrer Fangemeinde in Interaktion, stachelten sie an, bis das Stimmungsbaromenter bis hoch in den Zenit katapultierte. „Wir sind immer noch geflashed wie unser Publikum abgegangen ist. Das war der absolute Hammer“, freut sich Christian Ester. Mit „Brilon laut“ haben die Musiker einen weiteren großen Schritt ins Musikbusiness bestritten. 

Die Vorstellung ihrer Alben „raus“ (One Tape) und „Therapie“ (Rustikarl), die mit viel Arbeit und Herzblut entstanden sind, war nicht nur ein grandioser Erfolg im Briloner Kolpinghaus, sondern hat den Jungs auch gleich einen Vertrag mit Oliver Alexander von Langstrumpf Records eingebracht. Bundesweit sind die neuen CDs „raus“ und „Therapie“ ab Ende Januar erhältlich. Einige der neuen Songs sind bereits auf allen erdenklichen Kanälen wie iTunes, Spotify und Youtube zu hören.

Release-Party von Rustikarl und One Tape in Brilon

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare