18 Einsätze bewältigt

Löschgruppe Madfeld zieht Bilanz des vergangenen Jahres

Die Geehrten und Beförderten der Löschgruppe stellten sich mit Wehrführung, Löschgruppenführung, Beigeordnetem und Ortsvorsteher zum Gruppenfoto.

Madfeld. Der Rückblick auf das Jahr 2018, Beförderungen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Madfeld.

Löschgruppenführer Stefan Dufhues konnte als Gäste den Wehrführer Wolfgang Hillebrand, den stellvertretenden Wehrführer Thomas Bauerfeind, den ersten Beigeordneten der Stadt Brilon Reinhold Huxoll und den Ortsvorsteher Heinz Bickmann sowie 26 Einsatzkräfte und vier Kameraden der Ehrenabteilung begrüßen.

Das Jahr 2018 war mit 18 Einsätzen und 337 Stunden im Einsatz sehr abwechslungsreich. Durch die zusätzlich geleisteten Stunden bei Übungsabenden und Lehrgängen sowie sonstigen Tätigkeiten leisteten die Mitglieder der Löschgruppe insgesamt 1888 Stunden ehrenamtliche Arbeit.

Dank für geleistete Arbeit

Erfreulich sei zudem, dass im Jahr 2018 fünf Männer und eine Frau der Löschgruppe Madfeld beigetreten sind. Die Löschgruppe hat nun 36 Frauen und Männer in der Einsatzabteilung. Acht Kameraden gehören der Ehrenabteilung an.

Wehrleiter Hillebrand bedankte sich bei den Madfelder Kameraden für die geleistete Arbeit und nahm die Beförderungen vor. Sven Decker und Leonhard Decker-Hibbel wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert. Nico Becker und Sven Becker wurden zum Unterbrandmeister befördert.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Brilon wurden Frank Fastabend und Holger Heisiph mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber geehrt.

Der Beigeordnete Reinhold Huxoll überbrachte stellvertretend die Grußworte der Stadt Brilon und bedankte sich für die geleisteten Stunden für Einsätze, Übungen und Lehrgänge.

Im Namen aller Einwohner Madfelds bedankte sich Ortsvorsteher Heinz Bickmann für die ständige Bereitschaft und Arbeit der freiwilligen Brandschützer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare