Erster Termin ist heute Nachmittag

Aus alt mach neu: Upcycling-Café im Engelbert-Quartier in Brilon

Gemeinsam mit Heike Gosses und Sabine Mischke können die Teilnehmer erste Kreationen anschauen, die aus den Abfallprodukten hergestellt wurden und als Anregung dienen sollen.

Brilon – Wegwerfen war gestern: Upcycling ist im Kommen. Aus scheinbar nutzlosen alten Dingen entstehen neue Kreationen mit „Mehrwert“. Der Gedanke dahinter ist einfach: Statt Müll entstehen aus Abfallprodukten neue und originelle Unikate. Wie das geht, wird auf dem ersten Upcycling-Café am heutigen Dienstag, 18. Juni, um 15.30 Uhr im Engelbert-Quartier gezeigt.

Thema zum Start ist: Deko und Geschenkideen für Haus und Garten aus Tetrapack, Glasflaschen und Gläsern. 

Gemeinsam mit Heike Gosses und Sabine Mischke können die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen erste Kreationen anschauen, die aus den Abfallprodukten hergestellt wurden und als Anregung dienen sollen. Anschließend werden gemeinsam im Kreativraum eigene Ideen umgesetzt. Alte Gläser, Flaschen und sonstiges Material, das sonst den Weg in den Abfall finden würde, bringen die Teilnehmer mit. Eine Auswahl von Farben, Spray, Kleber und weitere Bastelmaterialien haben die Veranstalter bereits gesammelt und stellen diese zur Verfügung. 

Wer sich informieren möchte, welche Materialien sich zum Upcylen eignen, kann im Vorfeld eine Liste mit Vorschlägen erhalten. Das Upcycling-Café ist ein Angebot für alle Altersgruppen. Die Teilnahmegebühr beträgt inklusive Kaffee, Kuchen und Materialnutzung 10 Euro. Veranstaltungsort ist das Seniorenzentrum St. Engelbert, Hohlweg 8, in Brilon.

Anmeldung 

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Anmeldungen sind bei Jutta Hillebrand-Morgenroth unter Tel. 0 29 61/9 65 74 14 oder per E-Mail an j.hillebrand-morgenroth@caritas-brilon.de möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare