Mit viel Mut „gewuppt“

Minigolfanlage Brilon erstrahlt nach Grunderneuerung in neuem Glanz

Nach rund 1500 Arbeitsstunden durch die  Minigolfsportfreunde Brilon wurde die neue Anlage unter Anwesenheit von Bürgermeister Dr. Christof Bartsch offiziell eröffnet.
+
Nach rund 1500 Arbeitsstunden durch die  Minigolfsportfreunde Brilon wurde die neue Anlage unter Anwesenheit von Bürgermeister Dr. Christof Bartsch offiziell eröffnet.

Brilon – „Die Resonanz ist sehr gut“, freute sich Peter Schleich, Erster Vorsitzender der Minigolfsportfreunde Brilon bei der Einweihung der Anlage am Kreishauspark.

Rund 1500 Arbeitsstunden haben die Vereinsmitglieder – allen voran Klaus Freimann, Willi Schäfer und Platzwart Dankmar Braucks – seit Oktober in die Sanierung der Anlage gesteckt. Durch einen glücklichen Zufall hatten sie eine fast neuwertige Anlage günstig in Bestwig erwerben können, welche die in die Jahre gekommene in Brilon nun ersetzt. Zudem wurden die Wege neu gepflastert. 

Echte "Briloner Gemeinschaftsleistung"

Mit Leader-Mitteln, einer Eigenleistung von rund 11.000 Euro und mit Hilfe vieler Sponsoren - Bürgermeister Dr. Christof Bartsch sprach von einer echten „Briloner Gemeinschaftsleistung“ - hat der nur rund 30 Mitglieder starke Verein den rund 26.000 Euro teuren Neubau „gewuppt“, wie Bartsch sich anerkennend äußerte. 

Einen „Trumpf“ zauberte der Bürgermeister aus seinem kurzärmeligen Hemd als er - ihm wurde die Ehre des offiziell ersten Spiels auf der neuen Anlage zuteil – treffsicher mit nur einem Schlag den Ball einlochte. Ein „As“ nennt man das bei den Sportsfreunden. Wenn das kein gutes Omen ist. Der Verein, welcher in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert, hofft, dass vor allem die Jugendarbeit nun auf der neuen Bahn wieder Fahrt aufnimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare