Neue Galerie im Volksbank-Center

Mit Leidenschaft am Werk: Künstler Tim Onday möchte mit seiner Kunst begeistern

Künstler Tim Onday Timonday Guse Brilon Galerie Volksbankcenter
+
Knallige Farben: Tim Onday möchte mit seiner Kunst die Menschen auf der Welt begeistern.

Kunstwelten treffen aufeinander und verbinden sich. Energiegeladen, leidenschaftlich und illusionär präsentiert der Briloner Künstler Tim Guse seine surrealen, ausdrucksstarken Bilder seit dem 1. Oktober in der neuen Kunstgalerie „Tim Gallery“ im Briloner Volksbank-Center.

Brilon – „Ich habe vor 18 Monaten intensiv angefangen zu malen. In meinen Werken verarbeite ich eigene Emotionen und Träume“, so der in Prenzlau (Brandenburg) geborene Maler, der sich mit Künstlernamen Tim Onday nennt. „Beim Malen habe ich festgestellt, was für ein Talent und eine Leidenschaft in mir steckt.“ Seitdem verankert Guse seine ganze kreative Kraft in seinen Bildern mit den großen Augen, die an Pablo Picasso erinnern und gleich beim ersten Hinsehen den Blick fesseln. Visuelle Gegensätze in knalligen Grundfarben mit Schattierungen sowie das orangefarbene Ohr als Charakteristikum. In seinen Bildern vereinen sich Emotionen, die den Betrachter in seinen Bann ziehen, und ihn gleichzeitig einladen, sich mit dem Bewusstsein, seinen Assoziationen und der Realität auseinanderzusetzen.

„Bevor ich ein Bild beginne schließe ich vor meiner Leinwand die Augen. Dann male ich gleichzeitig mit Kohlestiften mit meiner rechten und linken Hand die Konturen des Bildes. Danach lasse ich alles auf mich wirken“, erklärte Tim Onday den Beginn eines Bildes.

Der Hintergrund, weitere Konturen sowie die genaue Farbgebung oder auch bewusst gesetzte Kontraste entstehen erst danach. Tim Ondays Ziel ist es, die eigene Intuition, den eigenen Gedanken bezüglich der selbstdefinierten Wirklichkeit dem Betrachter zu visualisieren. In seinen Werken werden religiöse und abstrakte Themen genauso behandelt wie Alltagssituationen, Natur, Erlebtes und Träume, die Beziehung zu den Protagonisten spiegelt sich wieder.

Ziel in Museen auszustellen

Wie Phönix aus der Asche ist der Briloner Maler in den letzten 18 Monaten in der Kunstwelt aufgestiegen. Seine Bilder gehen um die ganze Welt, bieten einen Raum für spürbare und sichtbare Kunst. Mit seinem außergewöhnlichen Talent erregt Tim Guse Aufmerksamkeit, versetzt die Kunstwelt in Euphorie. Mit bis zu 250 Farbfacetten inszeniert er seine Kunstwerke, haucht ihnen Leben ein. Die Freiheit, die seine Bilder verkörpern, bringt er zugleich mit den verwendeten Materialien wie Acrylfarbe, Sprühlack, Pastellfarben, Kohle oder auch Stoffresten zum Ausdruck.

„Mein langfristiges Ziel ist es, in Museen auszustellen. Ich möchte mit meiner Kunst die Menschen auf der ganzen Welt begeistern“, so Tim Onday.

Im Volksbank-Center in Brilon ist er seinem Traum jetzt ein ganzes Stück nähergekommen. Dank des Förderprogramms „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen 2020” präsentiert er stolz seine ausdrucksstarken Bilder und trägt so dazu bei, den Leerstand in der Hansestadt erfolgreich zu bekämpfen und die Innenstadt mit seinen knalligen Grundfarben zu beleben.

In meiner Galerie soll ein Umschlagplatz für Künstler aus der ganzen Welt entstehen. Ich möchte allen einen Ausstellungsraum bieten, mich über die sozialen Kanäle vernetzen und die Werke eines jeden Künstlers zum Verkauf anbieten.

Tim Guse (Tim Onday)

„In meiner Galerie soll ein Umschlagplatz für Künstler aus der ganzen Welt entstehen. Ich möchte allen einen Ausstellungsraum bieten, mich über die sozialen Kanäle vernetzen und die Werke eines jeden Künstlers zum Verkauf anbieten“, erklärte Guse seine Intention.

Jeder Maler, Bildhauer, Fotograf oder auch Schriftsteller ist bei Tim Onday willkommen. In seinem 100 Quadratmeter großen Ausstellungsraum mit großen Fenstterfronten initiert er alle zwei bis vier Wochen eine neue Ausstellung, digital ergänzt auf einem großen Bildschirm mit namhaften Künstlern aus Japan, Kanada, Spanien oder auch Schweden.

Angebote mit Live-Musik, Live-Painting, Pantomime oder eine Tattooausstellung mit Sängern, Schauspielern, Dichtern und Poeten sollen ab 2022 eine feste Größe werden. Ergänzend dazu plant Guse auf seinem multinationalen Umschlagplatz kostenlose Malkurse für Kinder sowie Großprojekte für alle Künstler und Interessierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare