"Mit Sterben leben lernen"

Lucie Ernstberger und Hildegard Padberg (v.l.) vom Vorstand des Hospizvereins laden zu der Vortragsreihe 'Mit dem Sterben leben lernen' ein.

Die Mitglieder der Hospizgruppe Brilon möchten Neugierde wecken und gleichzeitig über ihre spannungsvolle und erfüllende Arbeit informieren. Deshalb lädt das Team Interessierte zu einer dreiteiligen Vortragsreihe ein, die unter dem Thema "Mit dem Sterben leben lernen" steht. Die Vorträge finden jeweils donnerstags in den Monaten August und September statt und beginnen um 18.30 Uhr im Katholischen Pfarrzentrum Brilon.

Der Hospizverein Brilon lädt dazu alle Interessierten und vor allem diejenigen ein, die sich eine ehrenamtliche Mitarbeit im Verein vorstellen können und an der Teilnahme eines neuen Lehrgangs zum Hospizmitarbeiter interessiert sind. Der neue Kurs beginnt Mitte November und ermöglicht den Teilnehmern, sich auf die anspruchsvolle Begleitung Schwerstkranker und Sterbender vorzubereiten.

Um einen Einblick in die Arbeit des Hospizvereines zu bekommen und sich mit dem Hospizgedanken vertraut zu machen, besteht am Abend der Vorträge auch jeweils die Möglichkeit zum Gespräch und Austausch mit den Hospizlern. Die Vortragsreihe, die ohne Anmeldung und kostenfrei stattfindet, beinhaltet folgende Veranstaltungen:

[*]Donnerstag, 30. August: "Ziele der Palliativmedizin", Referent ist Dr. Gregor Schmidt, Oberarzt im Krankenhaus Maria-Hilf;[/*] [*]Donnerstag, 13. September: "Begegnung im Spannungsfeld von Nähe und Distanz", Referentin Schwester Rotraud berichtet von ihren Erfahrungen;[/*] [*]Donnerstag, 20. September: "Der Hospizgedanke begleitet mich", Referent ist Pfarrer Müller, Vorstand Hospizarbeit Brilon und "Informationen zur Ausbildung zum Hospizmitarbeiter", Referentin ist Karin Kinkel-Lennemann.[/*]

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare