Neuer Vorstand

Musikverein Bontkirchen ernennt Wolfgang Pack zum Ehrendirigenten

Marco Pack (l.) und Dirigent Thomas Pack (r.) überreichten Wolfgang Pack die Ehrenurkunde. Foto: Verein

Bontkirchen. Der Musikverein Bontkirchen hielt seine Generalversammlung. Neben den üblichen Regularien standen auch Vorstandswahlen sowie eine besondere Auszeichnung auf der Tagesordnung.

Zu seiner großen Überraschung wurde Wolfgang Pack unter anhaltendem Applaus zum Ehrendirigenten ernannt. Wolfgang Pack trat 1973 als aktiver Musiker dem Verein bei. Er war insgesamt 43 Jahre im Vorstand tätig und bekleidete dort 37 Jahre lang die Positionen des erster oder zweiter Dirigenten. In dieser Zeit prägte er die musikalische Weiterentwicklung wie auch die öffentliche Stellung und Entwicklung des Vereins entscheidend mit. Als Tubist, Posaunist und an der Kirchenorgel sowie als guter Ratgeber hält er dem Verein weiterhin aktiv die Treue. In diesem Jahr stellte er sich nicht mehr für das Amt als zweiter Dirigent zur Wahl. Als Anerkennung und zum Dank ernannte ihn die Versammlung zum Ehrendirigenten.

Im Vorfeld fand satzungsgemäß die Jugendversammlung des Musikvereins statt, zu der auch die jüngsten Nachwuchsmusiker anwesend waren. Vorsitzender Marco Pack und Dirigent Thomas Pack lobten die gute Probenarbeit und das Engagement der Jugend. Ihre Leistungen konnten sie eindrucksvoll bei ihren Auftritten, unter anderem beim Itterfest, auf dem Weihnachtsmarkt und beim Adventskonzert unter Beweis stellen. Ein Highlight war sicherlich das Zeltwochenende am Diemelsee. Auch für 2019 gab es bereits einige Vorschläge von den Jüngsten. Die Jungmusiker wählten einstimmig Viktoria Brüne als Jugendwartin wieder.

Zur anschließenden Generalversammlung des Musikvereins gab der Vorsitzende Marco Pack einen Rückblick auf das vergangene Jahr: Hier wurden die Jubiläumsfeste des Tambourcorps Altengeseke und des Musikvereins Messinghausen, der Olympiaempfang von Stephan Leyhe, die Schützenfeste in Oberschledorn und Rösenbeck, die Begleitung der Schützenfeste in Bontkirchen, Schwalefeld und Willingen, das Stadtschützenfest in Madfeld sowie das Oktoberfest beim Gasthof Metten, der Eggeabtrieb in Rösenbeck, das Itterfest und zum Saisonabschluss das 21. Adventskonzert besonders erwähnt.

Nils Lange und Marco Pack erörterten den Anwesenden die größeren Investitionen in Instrumente und in technisches Equipment, die in der heutigen Zeit unerlässlich seien.

Auch 2019 ist voll gespickt mit Terminen, so dass die Probenarbeit seit Anfang Februar wieder Fahrt aufgenommen hat. Die ersten Auftritte waren bereits im April.

Bei den Wahlen gab es eine Vielzahl an einstimmigen Wiederwahlen. Hendrik Albracht (2. Vorsitzender) und Wolfgang Pack (2. Dirigent) stellten sich nicht mehr zur Wahl. Ihre Positionen wurden von Markus Vohs (neuer 2. Vorsitzender) und Lukas Pack (neuer 2. Dirigent) übernommen. Die Positionen der Schriftführerinnen wechselten untereinander.

Neu im erweiterten Vorstandsteam sind außerdem Lea Schrewe als Notenwartin, die die Aufgabe von Markus Vohs übernommen hat und Svenja Biermann im Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Lukas Pack übernimmt die musikalische Leitung als zweiter Dirigent. Er leitete bereits das Jugendorchester in den vergangenen zwei Jahren. So konnten drei junge Musiker für die Vorstandsarbeit gewonnen werden.

Der Musikverein Bontkirchen wählte bei der Generalversammlung einen neuen Vorstand (es fehlt J. Pack). Foto: Verein

Der Vorstand setzt sich für die nächsten zwei Jahre wie folgt zusammen: Marco Pack und Markus Vohs (1. u. 2. Vorsitzender), Nils Lange und Stefanie Lange (1. u. 2 KassiererIn), Laura Hennecke und Manuela Middeke (1. u. 2. Schriftführerinnen), Thomas Pack und Lukas Pack (Dirigenten). Im erweiterten Vorstand sind Jana Erger, David Pack, Lea Schrewe und Michael Vohs (Notenwarte), Viktoria Brüne (Jugendwartin), Lorenz Schrewe jun. (Passiven-Vertreter), sowie Svenja Biermann und Andrea Erger (Presse/Öffentlichkeit). Ebenfalls wiedergewählt wurden Stephanie Brüne und Joachim Pack als Kassenprüfer.

Marco Pack bedankte sich zum Schluss bei Hendrik Albracht für seine 10-jährige Vorstandsarbeit mit einem kleinen Präsent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare