Narrenschiff geht vor Anker

Sisters of Fire, Männerballett und der Musik-Express Sauerland

Messinghausen. (SK)

Das Narrenschiff läuft am Samstag, 2. Februar, in Messinghausen ein. Um 14.11 Uhr ankert es in der Schützenhalle, wo Felix Becker durch ein buntes Programm für die jungen Jecken führt. Unter seiner Leitung heißt es dann wieder einmal: Bühne frei für den Kinderkarneval.Seit September trainieren die Kinder und Jugendlichen eifrig, um Eltern, Großeltern und allen anderen Gästen des Kinderkarnevals ein buntes Programm darzubieten. Als Motto hat sich der Nachwuchs den "wilden Westen" ausgesucht.

Auch am Sonntag, 3. Februar, liegt das Narrenschiff noch vor Anker. Um 19.31 Uhr eröffnet der Sitzungspräsident Thomas Mündelein das Büttenfest. Er und sein Elferrat laufen dann, begleitet von den Tanzmariechen der Funkengarde, in die Schützenhalle ein. Sogar "Schumi" hat seinen Ruhestand unterbrochen und mit seinem Team die Strapazen der weiten Anreise auf sich genommen, um in Messinghausen noch ein Abschiedsrennen zu fahren. Selbstverständlich hält auch "Edi" Edmund Leisse eine Büttenrede; gemeinsam mit seinem Sohn hat er allerhand mitzuteilen. Und auch das junge Männerballett schwingt das Tanzbein; die "Sisters of Fire" fehlen ebenfalls nicht, ebenso wenig wie die Gruppe Sixth Sense, die bei dem diesjährigen Tanzturnier in Bredelar in der Kategorie "Showtanz" den ersten Platz belegt hat. Musikalisch wird der Abend begleitet vom "Musik-Express Sauerland", der während und nach dem Programm für Karnevalsstimmung sorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare