Mix aus Neuem und Bewährtem

Das Erfolgsrezept von „Brilon natürlich“ ist wieder aufgegangen

Bei traumhafter Winterkulisse ließen die Aktiven das vergangene Jahr Revue passieren und waren voller Ideen für das neue Programm von „Brilon Natürlich“. Foto: Manfred Eigner
+
Bei traumhafter Winterkulisse ließen die Aktiven das vergangene Jahr Revue passieren und waren voller Ideen für das neue Programm von „Brilon Natürlich“.

Brilon. „Es kommen ständig neue Partner zum Netzwerk ‘Brilon natürlich’ hinzu und ergänzen das Programm“, unterstrich jetzt Rüdiger Strenger von der Brilon Wirtschaft und Touristik bei der Jahresversammlung der Aktiven von „Brilon natürlich“ bei Hüttenwirt Jürgen Lüke auf der Hiebammenhütte. „Der Erfolg der vergangenen 22 Jahre basiert aus eben diesem Mix von Neuem und Bewährtem.“

Das belegen die kontinuierlich guten Besucherzahlen der ganzen Jahre. „Wenn man bedenkt, dass wir aufgrund des schlechten Wetters im letzten Jahr von 107 Angeboten 21 absagen mussten und dennoch 1211 Teilnehmer, die gleiche Anzahl wie 2016, verzeichnen, dann sieht man, dass wir das Interesse bei den Besuchern wecken konnten“, erklärte Umweltpädagoge Friedel Schumacher und Vorsitzender des Arbeitskreises „Brilon natürlich“. 86 Veranstaltungen zu Themen mit und rund um die Natur begeisterten die Gäste verschiedenster Altersgruppen.

„Den Rekord verzeichnen wir beim Kürbisschnitzen auf dem Ferienhof Bals in Altenbüren, zu dem sich 160 Teilnehmer eingefunden hatten“, resümierte Schumacher: „Aber auch Angebote wie ,Mit der Fledermaus auf du und du’ mit 68 Teilnehmern zeigen, wie groß das Interesse ist. Besonders Themen mit Bezug zu Tieren, wie beispielsweise unseren Lamas und Esel, sind ein Dauermagnet.“ Dazu werden in Zukunft auch die beiden Großesel „Festus“ und „Friedel“ beitragen, die derzeit mit ihrem Besitzer Meinolf Bödefeld eine entspreche Ausbildung durchlaufen, um die vorgeschriebene Sachkunde nachzuweisen. „Die beiden sind sehr ruhige und ausgeglichene Gemüter“, beschrieb Meinolf Bödefeld seine Groß–esel. „Sie sind auch für Kinder geeignet, doch aufgrund ihrer Schulterhöhe von 1,60 Meter wird mein angestrebtes Angebot im Programm von ,Brilon natürlich’ wohl eher auf jugendliche Teilnehmer zugeschnitten sein.“

Wanderungen und Mitmach-Aktionen

Dieser und alle weiteren Programmpunkte werden sicher auch in Zukunft die Erfolgsserie des BWT-Arbeitskreises „Brilon natürlich“ als etwas Herausragendes sicherstellen. Wie sehr dieses Freizeitprogramm der Stadt des Waldes auch überregional Zuspruch findet, belegen nicht nur die von außerhalb angereisten Teilnehmer, sondern auch die erneute Anerkennung als offizielles UN-Dekade-Projekt der biologischen Vielfalt. So wie die Aktiven von „Brilon natürlich“ mit Stolz auf ihr 22. Jahresprogramm zurückblicken konnten, genauso engagiert sind sie für das kommende 23. Jahr aufgestellt und werden gemäß ihrer Erfolgsstrategie aus Bewährtem und Neuem ein spannendes Angebot für 2018 bereitstellen.

Dazu wird beispielsweise die Kita St. Maria im Eichholz eine Mitmach-Aktion für Kinder anbieten, eine unter Sachkunde geführte Wanderung auf dem Olsberger Kneippweg hält die Touristik Brilon-Olsberg parat und Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch wird zu einer Führung durch das Rathaus unter dem Motto „Wenn diese Wänden reden könnten“ einladen. Ein weiterer Höhepunkt 2018 verspricht der vom 13. bis 16. Dezember stattfindende zweite Waldweihnachstmarkt an der Hiebammenhütte zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare