Ankommen, übernachten, abreisen

Neues Hotel soll den Waldbahnhof in Brilon-Wald ergänzen

+
Das neue Hotel Waldbahnhof Sauerland soll den Brilon-Walder Bahnhof ergänzen

Brilon-Wald – Für den Bau des Hotels Waldbahnhof Sauerland in Brilon-Wald liegen jetzt die Pläne vor. Der Hotelneubau soll den Waldbahnhof ergänzen.

Drei Waggons am Bahnhof Brilon-Wald sollen als Frühstücks- und besondere Location in das 80 Bettenhotel integriert werden. Eine Bahnsteigsituation im Erdgeschoss soll der Magnet des Themenhotels sein, welches sich auf passende Weise zwischen historischem Güterschuppen und dem Baudenkmal Empfangsgebäude Bahnhof Brilon-Wald einfügt. 

„Das Thema ,Ankommen, übernachten, abreisen’ ist die Story der gesamten Hotelanlage“, heißt es in der Pressemitteilung von Lohmann von Rosenberg Architekten. Nach deren Plänen wird der Neubau von der Quartier Springstraße GmbH & CO. KG errichtet. 

Der Betriebsleiter Denis André Pfister hat mit Eckhard Lohmann die Idee zu dieser Hotelkonzeption entwickelt. Denis André Pfister: „So etwas gibt es in ganz Deutschland nicht.“ Auf Grundlage einer Marktrecherche entwickelte Pfister mit den Architekten ein Konzept, das in die Region passt. Der Waldbahnhof Sauerland, der historische Güterschuppen und das Hotel werden von dem Team um Denis André Pfister als Betriebsleiter der Waldbahnhof Sauerland Brilon-Willingen GmbH & CO. KG gemeinsam betrieben. Es soll ein Themenhotel, das gleichzeitig von der Wirtschaft der Region und von den neu zu gewinnenden Gästen genutzt werden kann, entstehen. 

Zu den 56 Betten im historischen Waldbahnhof Sauerland sollen nun weitere 80 Betten in Doppelzimmern kommen. Eine Kapazität von 136 Betten bei Vollbelegung entstehe. 

Das neue Hotel soll so schnell wie möglich gebaut werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare