Tag des offenen Lagers

Der Horst Brilon organisiert in diesem Jahr das Landeslager der Deutschen Waldjugend in NRW vom 29. Mai bis zum 1. Juni in Gudenhagen am Kahlenhohl. Jährlich kommen etwa 300 Mitglieder aus ganz NRW zusammen, um über das Pfingstwochenende gemeinsam Spaß zu haben, sich wieder zu treffen, neue Freunde kennen zu lernen und einfach das Lagerleben zu genießen. Auch hoher Besuch wird erwartet.

Jedes Jahr findet dieses Landeslager (Lala) an einem anderem Ort statt. Jetzt fiel die Wahl nicht nur wegen des 30-jährigen Bestehens der Gruppe auf die Stadt Brilon, sondern auch aufgrund des Orkans Kyrill. Die Ausrichter möchten zeigen, was man aus einer zuerst aussichtslosen Situation, Positives schöpfen kann. Mit diesem Gedanken beschäftigen sich die Teilnehmer auch über das viertägige Lager immer wieder.

So finden zum Beispiel am Samstag, 30. Mai, Forsteinsätze in den Wäldern Brilons statt, welche von der Lagermannschaft und dem Forstamt Brilon betreut werden. Weiterhin findet der traditionelle Singewettstreit, am Sonntag, 31. Mai, um 15 Uhr unter dem Kyrilltor statt.

Zu der Eröffnungsrunde am Samstagvormittag, 30. Mai, um 11 Uhr werden Bürgermeister Franz Schrewe, Forstamtsleiter Dr. Gerrit Bub, Landrat Dr. Karl Schneider, Umweltminister Eckhard Uhlenberg und der Ortsvorsteher von Petersborn, Willi Kitzhöfer, eine kleine Ansprache halten.

Die Waldjugendgruppe Brilon würde sich über einen Besuch vieler Familien am Sonntag, 31. Mai, freuen. An diesem Tag steht das Lager unter dem Motto "Tag des offenen Lagers". Interessierte können über das Lagergelände schlendern und sehen, wie sich die Gruppen verpflegen oder einfach nur das Lagerleben genießen. Natürlich gibt es auch eine kleine Stärkung im Café Klön —frische Kuchen und herzhafte Leckereien werden angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare