Von Generalabsage bis Durchführung

Präsenzgottesdienste: So unterschiedlich handhaben die katholische und evangelische Kirche die Weihnachtsmessen

Auch die Gottesdienste rund um Weihnachten stehen im Zeichen der Corona-Pandemie.
+
Auch die Gottesdienste rund um Weihnachten stehen im Zeichen der Corona-Pandemie.

Während die katholische Kirche in Brilon und Marsberg unter strengsten Corona-Auflagen und nur nach Anmeldung an den Weihnachtsgottesdiensten festhalten möchte, sagt die Evangelische Kirche alle Präsenzgottesdienste ab und bietet Alternativen an. Ein Überblick:

Brilon/Olsberg/Marsberg - Nach Abstimmung mit den Pastoralen Mitarbeitern und den Sekretärinnen im Pastoralverbund Brilon bittet der Propst Dr. Reinhard Richter um Beachtung folgender Vorgehensweise: Die Anmeldungen erfolgen je nach Ort und werden von autorisierten Personen zu den hier angegebenen Terminen per Telefon entgegennehmen. Es wird um Verständnis gebeten, dass die gewohnten Messbesucher nicht alle einen Platz bekommen können. Die Messangebote sind erhöht worden, doch das Platzkontingent ist eher beschränkt. Es können an den Heiligen Messen nur jene teilnehmen, die auf den Anmeldelisten notiert sind. Auf diese Weise soll auch der Ordnungsdienst entlastet werden, die sonst die schwierige Aufgabe des Zurückweisens hätten.

„Bitte melden Sie sich entsprechend an! Wir können Ihnen nur auf diese Weise zu Weihnachten und zum Jahreswechsel die Teilnahme an den Heiligen Messen ermöglichen“, so der Propst. Ansonsten werden die „Digitalmessen“ im Netz zu sehen sein. Weitere Infos dazu auf: www.pastoralverbund-brilon.de

Übersicht der katholischen Weihnachtsgottesdienste

. Brilon: 24. Dezember um 15 Uhr Wortgottesdienst auf dem Marktplatz (ohne Anmeldung), 17 Uhr Heilige Messe Propsteikirche (mit Anmeldung) – auch live im Internet; 24. dezember um 22 Uhr Christmette Propsteikirche (ohne Anmeldung), 25. Dezember um 9 und 11 Uhr Hl. Messe Propsteikirche (mit Anmeldung); 18.30 Uhr Hl. Messe Propsteikirche (ohne Anmeldung); 26. Dezember um 11 Uhr Propsteikirche (mit Anmeldung), 18.30 Hl. Messe Propsteikirche (ohne Anmeldung); Anmeldung: 21. Dezember von 14 bis 17 Uhr unter Tel. 02961/908 555

. Alme: 24. Dezember um 15 Uhr Wortgottesdienst im Schlosshof (ohne Anmeldung); 17 Uhr und 19 Uhr Hl. Messe; 25. Dezember um 9.30 Uhr Hl. Messe; 26. Dezember um 9.30 Uhr Hl. Messe; 15 Uhr Krippenandacht (ohne Anmeldung); jeweils mit Anmeldung: 21. Dezember von 15 bis 18 Uhr unter Tel. 02964/218

. Altenbüren: 24. Dezember um 18 Uhr Hl. Messe (Plätze bereits vergeben); 26. Dezember um 11 Uhr Hl. Messe (Plätze bereits vergeben)

. Bontkirchen: 24. Dezember um 17 Uhr Hl. Messe; 25. Dezember um 8.15 Uhr Hl. Messe; 26. Dezember um 8.30 Uhr Hl. Messe, jeweils mit Anmeldung: 23. Dezember von 15 bis 17 Uhr unter Tel. 0160/92600420

. Brilon-Wald: 25. Dezember um 11 Uhr Hl. Messe, Anmeldung: 21. Dezember von 9 bis 12 Uhr unter Tel. 02961/4321

. Gudenhagen: 24. Dezember um 19 Uhr Hl. Messe, Anmeldung am 21. Dezember von 9 bis 18 Uhr unter Tel. 02961/8325

. Hoppecke: 24. Dezember um 15.30 Uhr Hl. Messe; 25. Dezember um 9.30 Uhr Hl. Messe; 26. Dezember um 9.30 Uhr Hl. Messe, jeweils mit Anmeldung: 20. Dezember von 11 bis 12 Uhr unter Tel. 02963/369

. Madfeld: 24. Dezember um 17 Uhr Hl. Messe, Anmeldung: 21. Dezember von 15 bis 17 Uhr unter Tel. 02991/ 1593; 26. Dezember 9.30 Uhr Hl. Messe, Anmeldung: 21. Dezember von 15 bis 17 Uhr unter Tel. 0170/ 4054405

. Messinghausen: 24. Dezember um 19 Uhr Hl. Messe; 25. Dezember um 10.45 Uhr Hl. Messe; 26. Dezember um 10.30 Uhr Hl. Messe, jeweils mit Anmeldung: 22. Dezember von 10 bis 12 Uhr unter Tel. 02963/369

. Nehden: 25. Dezember um 11 Uhr Hl. Messe, Anmeldung: 22. Dezember von 15 bis 18 Uhr unter Tel. 02963 415 98 25

. Radlinghausen: 25. Dezember um 9.30 Uhr Hl. Messe, Anmeldung: 22. Dezember von 15 bis 18 Uhr unter Tel. 02963/415 98 25

. Rösenbeck: 24. Dezember um 17 Uhr Hl. Messe; 26. Dezember um 11 Uhr Hl. Messe, jeweils mit Anmeldung: 21. Dezember von 15 bis 19 Uhr unter Tel. 02963/ 95109

. Scharfenberg: 24. Dezember um 13 Uhr, Wortgottesdienst; 15 Uhr Wortgottesdienst; 17 Uhr Hl. Messe (Plätze bereits vergeben!); 26. Dezember um 9.30 Uhr Hl. Messe; jeweils mit Anmeldung: 21. Dezember von 10 bis 12 Uhr unter Tel. 02961/1733 oder Mobil 0171 3122744

. Thülen: 24. Dezember um 19 Uhr Hl. Messe; 26. Dezember um 11 Uhr, jeweils mit Anmeldung: 22. Dezember von 15 bis 18 Uhr unter Tel. 02963/4159825

. Wülfte: 25. Dezember um 9.30 Uhr Hl. Messe, Anmeldung: 21. Dezember von 16 bis 18 Uhr unter Tel. 02961/ 4818

. Online-Angebot: 24. Dezember ab 15 Uhr Online-Krippenspiel der Kommunionkinder über www.pastoralverbund-brilon.de

Diese Alternativen bietet die Evangelische Kirche

Die Evangelischen Kirchgemeinden in Medebach, Marsberg und Brilon folgten der dringenden Empfehlung, die die Evangelische Landeskirche von Westfalen am Dienstag bekanntgegeben hat. Aus Vernunftgründen, um Infektionen zu vermeiden und die Krankenhäuser und Intensivstationen nicht zu belasten, verzichten die Gemeinden auf Präsenzgottesdienste drinnen und draußen. Die Reglung gilt für alle Gottesdienste, die vom 4. Advent über Weihnachten und den Jahreswechsel bis voraussichtlich zum 10. Januar 2021 geplant wurden.

Die Mitglieder der Leitungsgremien bedauern die Beschlüsse, sehen sich angesichts der aktuellen Pandemie-Situation jedoch nicht in der Lage, anders zu entscheiden. Wichtig ist ihnen auch, sich mit anderen Einrichtungen, die schließen mussten, solidarisch zu zeigen.

Die Gemeinden bereiten alternative Veranstaltungen vor: In Brilon, Marsberg und Medebach werden die weihnachtlich geschmückten Kirchen für den persönlichen Besuch geöffnet sein. Für die Begleitung der Kirchenbesucher an den Weihnachtstagen in der Stadtkirche sucht die Gemeinde noch Menschen, die sich eine oder zwei Stunden Zeit nehmen, um allen Gästen Sicherheit und Orientierung zu geben. Kontakt: Kathrin Koppe-Bäumer, Tel. 0171/2070755 oder Antje Jäkel, Tel. 0159/03983943.

1000 Geschenktüten stehen in den Kirchen bereit, liebevoll von den Mitgliedern des Mini-Gottesdienst-Kreises gepackt, die auf Wunsch auch an die Haustür gebracht werden.

Außerdem stellt jede Gemeinde digitale Angebote online. Am 4. Advent ab 18 Uhr wird der regionale Jugendgottesdienst „#DER HEILAND IST GEBOREN“, den Jugendliche aus Marsberg, Olsberg und Brilon gestaltet haben, auf YouTube veröffentlicht. Der Link wird auf https://region-8.ekvw.de und den Internetseiten der Kirchengemeinden veröffentlicht. Ein weiteres regionales Angebot ist der telefonische Weihnachtsgruß. Vom 24. bis 27. Dezember, am 31. Dezember, am 1. und 6. Januar und allen Sonntagen im Januar sind unter Tel. 02962/881687 Stimmen aus den Gemeinden mit kurzen Impulsen zu Weihnachten und zum Jahreswechsel zu hören.

Die Internetseiten der Kirchengemeinden mit den aktuellen Angeboten finden sich unter Brilon: https://brilon.ekvw.de/; Marsberg: https://marsberg.ekvw.de/; Medebach: http://www.evangelische-kirche-medebach.de/; Olsberg-Bestwig: https://www.ev-kirche-olsberg-bestwig.de/ halten stets auf dem Laufenden.

Auch die Auferstehungskirche reagiert

Das Presbyterium der Evangelischen Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig hat schweren Herzens entschieden, gemäß der Empfehlung der EKvW alle Gottesdienste und Veranstaltungen im Freien und in den Kirchen/Gebäuden vom 20. Dezember 20202 bis vorerst zum 10. Januar 2021 abzusagen. Dennoch solle man sich auf den Video-Gottesdienst zum Heiligabend freuen. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite https://www.ev-kirche-olsberg-bestwig.de/ hierüber. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare