Promis an den Herd

Das Organisationsteam steckt voller Tatendrang (von links): Karl-Udo Lütteken, Matthias Kappe, Andreas Piorek, Christian Lütke, Andrea Bade, Karl-Heinz van Soest und Christian Urban. Foto: Jana Sudhoff

Bewährtes Konzept, aber neuer Termin: Die dritte Auflage des "Briloner Bürgergerichts" wird nicht wie gewohnt im Herbst acht Briloner Promis an den Herd bitten, sondern erst im Frühjahr. Am Freitag, 12. März, ab 19.30 Uhr werden die Kochlöffel erneut für den guten Zweck geschwungen.

"Die Idee ist so gut, die wollten wir nicht verschleißen", erklärt Karl-Udo Lütteken aus dem Vorstand der Briloner Bürgerstiftung die eineinhalbjährige Pause. Außerdem sei man sich im Herbst mit anderen Veranstaltungen ins Gehege gekommen. "Und in der Fastenzeit darf man ruhig sündigen, um etwas Gutes zu tun."

49 Euro kostet der All-inclusive-Abend in der Kundenhalle der Volksbank Brilon pro Person. "Das Geld wird in Brilon bleiben", versprach Lütteken. Welches Projekt in diesem Jahr unterstützt wird, steht noch nicht fest. 8000 Euro sind bisher 2007 und 2008 für den gemeinnützigen Zweck zusammengekommen.

Klar ist, dass sich die Feinschmecker wieder auf die drei Köche Walter Dietz, Andreas Piorek und Karl-Heinz van Soest und Konditormeister Christian Lütke freuen dürfen, die an ihren Kochstationen jeweils zwei Briloner Promis unter ihre Fittiche nehmen werden. "Das Witzige ist, die Promis haben von Tuten und Blasen keine Ahnung und müssen aber schon richtig ran", sagt Ideengeber Matthias Kappe. Mit dabei sein wird diesmal Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks. Alle anderen Namen werden noch nicht verraten. Auch der eine oder andere Überraschungseffekt wartet auf die Feinschmecker beim Bürgergericht, so Lütteken.

In den Töpfen wird es derweil frühlingshaft werden: Gemüse der Saison, Fisch, manches mit frischen Erdbeeren kombiniert, Lammgerichte. "Darüber hinaus werden wir das eine oder andere total Witzige kombinieren, was nicht alltäglich ist", deutet Koch Andreas Piorek an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare