"Einfach himmlisch“

Publikumsmagnet Brilon: Veranstalter sind mit dem „Eventwochenende“ sehr zufrieden

+
Autosalon und „Brilon blüht auf“ an einem Wochenende: Bürgermeister Dr. Christof Bartsch begrüßte zusammen mit vielen Kindern die Besucher vor dem Rathaus.

Brilon. Der Marktplatz und die Fußgängerzone der Hansestadt platzten am Wochenende förmlich aus allen Nähten, als sich Event an Event reihte: Kneipennacht, Autosalon, Treffen der Königspaare, Vorstellung der Waldfee und „Brilon blüht auf“. In Brilon war wieder richtig was los und das wurde auch von den unzähligen Besuchern belegt.

Ganz im Zeichen der Mobilität stand der Samstag. Im Lacke glänzende Karossen der neuesten Generation mit High Tech und digitalen Innovationen waren dabei genauso begehrt wie die Uralt- Technik der Oldtimerschätze, die sich rund ums Rathaus und den Geschichtsbrunnen präsentierten. Während die Oldtimerfreunde sich sicher nicht von ihren Lieblingsstücken trennen wollten, zeigten die Briloner Markenhändler was derzeit auf dem Automarkt im Angebot ist und so mancher Wunsch konnte sich in eine Kaufentscheidung entwickeln. Wann bietet sich auch schon einmal die Möglichkeit des direkten Vergleichs mit Anfassen und Probesitzen, als an solch einem Tag. Und das wurde entsprechend genutzt und in vielen „Benzingesprächen“ das Gesehene diskutiert.

Probesitzen und die neuesten Modelle testen – das konnten die Autosalon-Besucher am Samstag.

Dazu bot die gemütliche Innenstadt den entsprechenden Rahmen. Nicht nur am Samstag, sondern besonders am Sonntag, als es die unzähligen Besucher zu „Brilon blüht auf“ in die Hansestadt gezogen hat. „Dieses Wochenende ist einfach himmlisch“, war Thomas Mester von der Brilon Wirtschaft und Tourismus beim Rundgang durch die Innenstadt begeistert. Begeisterung war auch bei den Einzelhändlern zu spüren, die mit ihrer Aktion den richtigen Ansatz gefunden haben.

Auf großes Interesse stieß besonders bei den Kindern das „Blüten-Quiz“. Im Museumsgarten des Hauses Hövener waren sie mit Block und Bleistift unterwegs, um mit der Pflanzenbestimmung ein Lösungswort zu erraten. „So viel los ist in Minnas Garten wohl selten gewesen“, erklärte begeistert Museumsmitarbeiterin und Waldpädagogin Apollonia Held-Wiese beim Verteilen der Bögen an eine Gruppe von Kindern, während es sich die Eltern auf den Stühlen im Innenhof oder beim Rundgang durch die Räume gut gehen ließen. Gut gehen lassen konnte es man sich überall in der Stadt und die Stände luden immer wieder zum Verweilen in gemütlicher Runde ein.

Autosalon Brilon

"Brilon blüht auf"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare