Rasenplatz fast fertig

Ehrenvorsitzender Manfred Leikop ehrt Maria Brandenburg, Marita Vonnahme, Elisabeth Becker, Annemarie Schudelski, Gertrud Kersting, Marianne Blüggel und Sofia Schlömer (von links) für 40-jährige Mitgliedschaft im Verein.

Michael Becker, Vorstandsmitglied des SV Thülen, begrüßte bei der Gerneralversammlung knapp 60 Vereinsmitglieder, darunter auch die Ehrengäste, im Vereinslokal "Gasthof zur Post".

Nachfolger für Werner Schlömer, der als Kassenprüfer turnusgemäß ausschied, ist Kai Tüllmannn aus Radlinghausen.

Im Anschluss an die Kassenberichte standen Wahlen im erweiterten Vorstand des SV Thülen auf der Tagesordnung. Zur Wahl standen die Vorstandsmitglieder Marco Engemann, der aus beruflichen Gründen nicht zur Wiederwahl antrat sowie Daniel Franke und Wolfgang Stein sowie Geschäftsführerin Sandra Kraft. Alle drei wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Der Selbstverteidigungskurs Ende letzten Jahres war ein voller Erfolg und wurde gut von der Gemeinde angenommen. Allerdings sei die Situation immer noch recht schwierig, da noch Übungsleiter für weitere Kurse gesucht werden.

Jugendabteilung gut aufgestellt

Ehrenvorsitzender Manfred Leikop nahm nach einigen einleitenden Worten die Ehrungen der Mitglieder vor. Für 25-jährige Vereinstreue wurden Michael Becker, Andrea und Heike Dornow, Sascha Giffhorn, Bianca und Tanja Grießhaber, Mechthild Henke, Helga und Gisbert Hogrebe, Resi Kupitz, Friedhelm Robert, Heinz Schmidthermes, Eva-Maria Schrowange, Ilona und Marion Vonnahme, Benjamin Vössing und Roswitha Witteler geehrt. Eine Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Elisabeth Becker, Marianne Blüggel, Maria Brandenburg, Gisela Buxort, Gertrud Kersting, Sofia Schlömer, Annemarie Schudelski, Franz-Josef Steffani, Ludwig und Willi Stein sowie Marita Vonnahme. Alfons Witteler erhielt eine Ehrung für 65-jährige Vereinstreue.

Lob ging vom Vorstand an die Jugendabteilung, die sehr gut organisiert ist. Hier hat Jan Reitz seinen Trainer- und Schiedsrichterschein gemacht.

Der Bau am Rasenplatz ist bis auf ein paar Kleinigkeiten abgeschlossen. Hier ging der Dank vor allem an die Sparkasse Hochsauerland in Verbindung mit Günter Mester, die als Hauptsponsor großen Anteil an der Realisierung der Neubauten am Rasenplatz hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare