LSV Brilon investiert in Ultraleicht-Fliegerei

Mit Rekordbeteiligung

Der Luftsportverein Brilon plant die Anschaffung eines Flugzeuges des Typs Vampire 2 und schließt damit die Lücke im Sektor der Ultraleicht-Fliegerei.

Brilon. An der Vollversammlung des Luftsportvereins Brilon nahmen zur Freude des Vorstandes 110 der circa 200 Vereinsmitglieder teil. „So viele Mitglieder habe ich ...

Brilon. An der Vollversammlung des Luftsportvereins Brilon nahmen zur Freude des Vorstandes 110 der circa 200 Vereinsmitglieder teil. „So viele Mitglieder habe ich während meiner Amtszeit noch nie auf einer Versammlung begrüßen dürfen“, so der erste Vorsitzende Olaf Biermann.

„Der Grund für die erfreulich hohe Teilnehmerzahl war“, so Biermann weiter, „nicht nur die anstehende Wahl zur Neubesetzung des Vorstandes, sondern auch die im Vorfeld viel diskutierte Neuausrichtung des Vereins“.

Olaf Biermann wurde nach leidenschaftlicher und teilweise sehr emotional geführter Debatte in geheimer Wahl als Vorsitzender erneut bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurden Birgit Schulte als Geschäftsführerin der Verwaltung und Alexander Falken für den Bereich Technik. Neu hinzugekommen ist Robert Bartsch für die Sparte „Ultraleicht“. Dr. Reinald Weiß löst Andreas Schmidt im Schlichtungsausschuss ab und wird, satzungsgemäß zugleich neuer Vorsitzender dieses Gremiums. Eine Funktion, die bisher Manfred Kleinert ausübte, der weiterhin im Schlichtungsausschuss verbleibt.

Der Geschäftsführer für Finanzen und im Berufsleben als Steuerberater tätige Jürgen Preuß erläutert die beschlossene Neuausrichtung: „Mit der Anschaffung eines hochmodernen Flugzeuges des Typs Vampire 2 schließt der Verein in Kürze endlich die Lücke im aufstrebenden Sektor der Ultraleicht-Fliegerei. Vom Fußgänger bis zum fertigen Piloten bieten wir in unserer neuen, vereinseigenen UL-Flugschule eine überaus preiswerte Möglichkeit, die Lizenz für diese ultramodernen Flugzeuge zu erlangen. Fliegen wie mit Motorflugzeugen, aber zum halben Preis macht diese Sparte hochattraktiv“, führt Preuß weiter aus. Ausbildung und Prüfung werden am Flugplatz Brilon stattfinden.

Wer Interesse hat, kann sich an Wochenenden am Flugplatz bei den UL-Fluglehrern erkundigen (Ausbildungsleiter Reinhold Röder und Fluglehrer Olaf Biermann) oder unter der E-Mailadresse Info@LSV-Brilon.de Infos anfordern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare