„Gute Zeiten, drollige Zeiten“

Rösenbeck feiert „fünfte Jahreszeit“ mit Großer Prunksitzung und Weiberfrühstück

+
Ein buntes Showprogramm bietet wie gewohnt die große Prunksitzung.

Rösenbeck – Die Bühne steht, die Proben für das Programm gehen in die letzten Runden, Kostüme sind genäht. Rösenbeck ist bereit für die Karnevalstage. Nach dem Auftakt durch den kfd-Karneval und den Kinderkarneval geht’s mit zwei großen Events in der Schützenhalle weiter.

Die diesjährige Prunksitzung findet am Samstag, 15. Februar, statt. Das original Weiberfrühstück lockt wie gewohnt am Weiberfastnachts-Donnerstag, 20. Februar, Frauen von nah und fern nach Rösenbeck. 

Traditionell um 19.11 Uhr (Einlass: 18 Uhr) startet am Samstag, 15. Februar, der Büttenabend in der Schützenhalle. Das Motto „Drollige Zeiten“ ist eine Hommage an den Rösenbecker Schützenkönig: Frank Schlüter, genannt „Droll“. Natürlich lässt es sich das Königspaar Frank und Sylvia nicht nehmen, selbst mit zwei Auftritten Teil des Programms zu sein. Daneben wird es den Tanz des Tanzpaares (Ilka Moller und Carla Brechtken), der Garde sowie der Showtanzgruppe geben. Der Dorfchronist wird wieder über die Geschehnisse im Dorf berichten – und zwar wie immer schonungslos. Wer in diesem Jahr in die Rolle des Chronisten schlüpft? Noch streng geheim! Das „Chaos-Team“ wird inklusive einiger Überraschungsgäste wie gewohnt mit pointierten Sketchen die Lachmuskeln strapazieren. In diesem Jahr stehen die Auftritte der Männer unter dem Motto „Gute Zeiten, drollige Zeiten“. 

Nach dem Programm wird die Band „Genial Live“ wieder für Stimmung auf der Tanzfläche sorgen.

Original Weiberfrühstück an Weiberfastnacht

Am Weiberfastnachts-Donnerstag findet man die Männer ab 9.31 Uhr in der Schützenhalle nur noch im Käfig. Beim original Weiberfrühstück, das zwar oft kopiert, aber nie erreicht wurde, haben die Frauen nämlich wieder das Sagen. Die Schützenhalle ist bis auf den letzten Platz ausverkauft. Beim Kartenvorverkauf mussten in diesem Jahr leider etliche Frauen ohne Karten wieder nach Hause geschickt werden. 

Aber keine Sorge: Ab 12 Uhr ist die Schützenhalle zum Feiern für alle – Frauen wie Männer – geöffnet. Nach dem großen Frühstücks-Buffet sorgt DJ Volker Schneider, der sich in den letzten Jahren bereits als Karnevalsexperte bewiesen hat, wieder für die musikalische Stimmung an den Tischen, auf der Tanzfläche und vor der Theke. 

Auf der Bühne präsentiert sich in diesem Jahr Einheizer und Alleinunterhalter Torsten Schröder aus dem Rheinland. Ein Rösenbecker Trio wird „das Klavier“ präsentieren, das für viele überraschend sein wird. Für ein musikalisches Highlight sorgen „Die dichten Fichten“ aus Silbach. 

Der Shuttle-Service, der für morgens bereits gebucht werden konnte, sorgt wie in jedem Jahr auch abends wieder für die sichere Heimfahrt der Damen. In diesem Sinne: Mögen die „drolligen“ Tage beginnen. Rösenbeck helau!

Beim traditionellen Weiberfrühstück darf in gewohnter Manier gefeiert werden, was das Zeug hält.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare