Rockige Ode an die Heimat

„Rustikarl“ veröffentlicht neue Single „Mein Freund ist Sauerländer“

+
Die Briloner Band „Rustikarl“ möchte mit ihrem neuen Song „Mein Freund ist Sauerländer“ zur Identifikation mit der Heimat beitragen.

Brilon. Es ist eine Hommage an das Sauerland, an seine Bewohner und Fans: Der neue Song „Mein Freund ist Sauerländer“ von Rustikarl, der heute Nacht von Dienstag auf Mittwoch erschienen ist, beinhaltet Kraft, Mut und Willensstärke. Er soll zur Identifikation mit der Heimat beitragen und zugleich ein Appell sein, sich niemals geschlagen zu geben, sich nicht unterbuttern zu lassen, seine eigene Meinung zu bilden sowie immer zusammenzuhalten.

„Wir wollen mit dem Song ,Mein Freund ist Sauerländer’ eine ganz neue Partyhymne für das Sauerland schaffen und ,Zoff’ ablösen. Das Lied soll eine Message an Jung und Alt, Groß und Klein sein, zeigen, dass es sich lohnt nach Niederlagen wieder aufzustehen“, erklärt Drummer Kai Certa die Intention des neuen Stücks. „Jeder macht in seinem Leben Fehler, erlebt schlimme Dinge. Wir wollen mit unserer Hymne dazu beitragen stark zu sein und wenn nötig sogar gegen den Strom zu schwimmen.“

Die Band „Rustikarl“, die musikalische Senkrechtstarter aus Brilon, bestehend aus Christian Ester (Vocals & Bass), Björn Stürzebecher (1. Gitarre), Kai Certa (Drums), Philipp Stahl (2. Gitarre) und seit Neuestem Fionn Bunse (Bass), möchte mit dem neuen Lied dem Sauerland Selbstvertrauen vermitteln, zur Reflexion beitragen und gleichzeitig, aber auch Partyspaß verbreiten. „Unser Song soll Mut machen, Schüler und Sportler anregen, stärker zu werden und sich zu engagieren. Wir wollen mit dem neuen Lied unterstützend dazu beitragen, dass man aus Niederlagen gestärkt hervorgehen kann“, ergänzt Sänger Christian Ester.

Die Briloner Newcomer-Band – inzwischen durch zahlreiche Auftritte zu einer lokalen Berühmtheit avancierte – ist eine Mischung aus den Toten Hosen, gewürzt mit den Ärzten und garniert mit den Böhsen Onkelz und möchte mit ihren mitreißenden Texten, die aus dem Leben erzählen, zum Nachdenken anregen.

Von den Toten Hosen inspiriert

Ihr neues Album „Therapie“, das am 25. Januar erschienen ist, stellt laut Band „eine Metapher an das Leben“ dar. 13 Titel, die über Kontrollverluste, Drogen- und Alkoholprobleme, gescheiterte Beziehungen und Freundschaften sowie Extremsituationen wie dem Tod eines Freundes handeln, sollen für den Hörer nicht nur Musik sein, sie sollen vielmehr zur „Therapie“ und zu einem „Ja zum Leben“ werden. „31.000 Aufrufe bei Spotify sowie jede Menge ausverkaufter Konzerte zeigen uns, dass wir mit unseren Texten genau den Nerv der Zeit treffen“, berichtet Kai Certa. „Inspiriert für das Stück ,Mein Freund ist Sauerländer’ wurden wir anfangs durch das alte Lied der Toten Hosen „Steh auf wenn du am Boden bist“. Der Song war ein Denkanstoß, den Sinn auf das Sauerland und seine Bevölkerung umzumünzen. Als die Idee für das neue Lied geboren war, dauerte es dann auch nicht mehr lange, bis der Text dazu geschrieben war. Alles lief plötzlich von ganz alleine, ich war in vier Stunden fertig mit schreiben.“

Ein Musikvideo dazu wurde an verschiedenen Orten rund um Brilon, als auch abends in der lokalen Kneipenszene aufgenommen, das mit Kraft, dem Gefühl für das Sauerland und jeder Menge Enthusiasmus die Intention des Songs unterstützt. „Der Videodreh war total anstrengend durch den straffen Zeitraum. Das Wetter spielte jedoch perfekt mit, obwohl ein paar Tage zuvor noch Schnee lag. Wir hatten tagsüber strahlenden Sonnenschein, konnten so mit unseren Instrumenten überall die Szenen durchproben. Abends wurden wir dann tatkräftig beim Dreh durch unsere Fangemeinde unterstützt“, freut sich Chistian Ester über den erfolgreichen Dreh.

Geholfen hat den fünf Briloner Jungs zudem ein großer Fan der Toten Hosen. Mit seiner zwölf Quadratmeter großen Hosenfahne, die seit Neuestem auch mit dem Logo von Rustikarl bestückt ist und zuvor auf jedem Konzert von Campino und Co. zu sehen war, setzte er im Videodreh ein Zeichen für das Sauerland. „Das war eine enorme Bestätigung“, waren sich die fünf Bandmitglieder von Rustikarl einig. „Eine größere Ehre konnte uns kaum zuteilwerden.“

Mit der rauchigen und charismatischen Stimme von Sänger Christian Ester sind die Jungs von Rustikarl ab sofort mit ihrer Hymne „Mein Freund ist Sauerländer“ auf allen Kanälen wie Spotify, iTunes und Amazon sowie mit ihrem Videodreh auf Youtube zu hören und zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare