Herausforderung bleibt

Sanierung der B251 in der Ortsdurchfahrt Brilon-Wald: Bauphase wird kürzer

+
Die Vollsperrung der B251 in der Ortsdurchfahrt wird mit Beginn der NRW-Sommerferein erfolgen, jedoch kürzer dauern als ursprünglich geplant.

Brilon-Wald – Die Straßensanierung der B251 in der Ortsdurchfahrt Brilon-Wald startet wie geplant ab dem 17. Juni. Dabei erfolgt die Verkehrsführung, in mehreren Abschnitten, mit einer Ampelreglung jeweils halbseitig.

„Wenn die Arbeiten, die am Rande stattfinden können, fertig sind, beginnt ab dem 15. Juli mit Beginn der NRW-Sommerferien die Vollsperrung der B251“, erklärte Projektleiter Raimund Köster (Straßen.NRW) in dieser Woche auf der zweiten Informationsveranstaltung zur Baumaßnahme.

Diese kürzere Bauphase ist in zwei Abschnitte aufgeteilt. Als erstes wird von der Brücke (ehemaliges Gelände der Firma Chemviron Carbon) bis zum Güterschuppen und von dort im zweiten Abschnitt in Richtung Brilon bis zum Ortsende die Fahrbahn erneuert. Der Bahnhof wird dabei zu jeder Zeit von einer Seite aus erreichbar bleiben, der Verkehrsbetrieb und die Müllabfuhr sind informiert. Die Umleitung erfolgt bis zur kompletten Fertigstellung bis Ende Juli in der 31. Kalenderwoche über Olsberg und dauert damit kürzer als ursprünglich geplant. 

Schützenfest als Wermutstropfen

Köster dankte besonders Brilon-Walds Ortsvorsteherin Ariane Drilling: „Ohne Ihr Engagement wäre diese gute Kommunikation nicht so umfassend möglich gewesen“. 

Ein Wermutstropfen bleibt, denn zu Beginn der Vollsperrung findet in Brilon-Wald noch das Jubiläumsschützenfest statt. Diese Information stand Straßen.NRW auf der ersten Informationsveranstaltung Anfang des Jahres noch nicht zur Verfügung, der Projektleiter wird dazu noch mit der ausführenden Firma die Möglichkeiten besprechen.

Ansprechpartner für Anwohner und Betroffene 

Für Anwohner und Betroffene gab Straßen-NRW als Ansprechpartner für Rückfragen bekannt: Bei Straßen.NRW Projektleiter Raimund Köster (Te. 0291-298503), Vertragsbegleiter Christian Gehle (Tel. 05251-692167) und Bauüberwacher Andreas Gottdang (Tel. 0172-5836614), sowie von der ausführenden Firma Bauleiter Philipp Münnighoff (Tel. 0170-6371861).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare