Schachverein steigt auf

SV Brilon ist nach Kopf-an-Kopf-Rennen Bezirksligameister

Günter Ronczkowski, Michele Radatti, Sonja Ronczkowski, Albert Roth, Norbert Volmer, Norman Berndt und Dr. Guntram Bohnhorst spielen in der nächsten Saison on der Verbandsklasse Nord Schach.

Brilon. In einem spannenden Finale am letzten Spieltag der Bezirksligameisterschaft reichte dem SV Brilon ein 4:4-Unentschieden gegen die Schachfreunde aus Bigge zur Meisterschaft in der höchsten Liga des Schachbezirks Hochsauerland, In der nächsten Saison spielt der Schachverein Brilon in der Verbandsklasse.

Dabei lieferte sich Brilon mit dem SV Ruhrspringer 2 und SV Herdringen 1 buchstäblich bis zur letzten Partie ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Tabellenführung. Alle drei Mannschaften lagen mit jeweils acht Mannschaftspunkten an der Spitze. Da der SV Ruhrspringer gegen den SV Sundern allerdings eine 3:5-Niederlage einsteckte, reichte dem SV Brilon das Unentschieden zum Gewinn der Meisterschaft. Herdringen hatte am letzten Spieltag spielfrei und konnte somit aus eigener Kraft nichts mehr ausrichten.

Für den SV Brilon spielten Dr. Guntram Bohnhorst an Brett 3 und Günter Ronczkowski an Brett 4 erfolgreich und sicherten jeweils einen Punkt. Norbert Volmer, Josef Volbracht, Elmar Sommer und Klaus Werschky spielten remis und steuerten jeweils einen halben Punkt zum Gesamtergebnis bei. Norman Berndt an Brett 1 und Michele Radatti an Brett 6 hatten sehr schwere Partien vor sich und wurden von ihren Gegnern überspielt. So blieb es beim 4:4.

In der kommenden Saison verlässt Brilon die Hochsauerland-Liga und spielt in der nächsthöheren Verbandsklasse Nord.

Der Schachverein Brilon trifft sich jeden Freitag ab 18.30 Uhr zum Vereins- und Übungsabend in der Ratmersteinschule (Kellereingang rechts) und freut sich über alle Interessierte, die sich über Vereinsschach informieren möchten.

Kommentare