Mit Blick auf Veranstaltungen 2020

St. Sebastian-Schützen Alme halten Generalversammlung ab

Bei der Generalversammlung warfen die St. Sebastian-Schützen Alme einen Blick auf die Veranstaltungen 2020.

Alme - Der 1. Vorsitzende Walter Scholz konnte zur diesjährigen Generalversammlung 111 Schützen in der Gemeindehalle Alme begrüßen.

Sein besonderer Willkommensgruß galt dem amtierenden König Mariano Díaz, dem Jungschützenkönig Luis Henke, dem neuen amtierenden Kaiser Frank Hettegger, Vizekönig Bernd Kröger, Ortsvorsteher Frank Patzke, dem stellv. Bürgermeister der Stadt Brilon Ludger Böddeker, sowie von den St. Ludgerus-Schützen dem 1. Vorsitzenden Berthold Henke. Ein weiterer besonderer Willkommengruß galt dem neuen Präses Stadtkaplan Pastor Tobias Kiene, der kürzlich nach Alme gezogen ist und der Versammlung erstmals beiwohnte.  

Nach dem Verlesen der Niederschrift und dem Totengedenken erfolgten die Grußworte des Präses. Im Anschluss stand der bebilderte Jahresrückblick auf das Jahr 2019 auf der Agenda, der von Hauptmann Patrick Peucker vorgestellt wurde. Unter Tagesordnungspunkt 6. erfolgte der detaillierte Kassenbericht des Kassierers André Beschorner. 

Die Versammlung erteilte im Anschluss auf Antrag der Rechnungsprüfer André Leikop und Mark Ascheberg einstimmig die uneingeschränkte Entlastung. Bei den Vorstandswahlen wurde aus dem geschäftsführenden Vorstand der Kassierer André Beschorner wiedergewählt. Aus dem Offizierskorps standen die Fahnenoffiziere Norbert Schulte, Herbert Bungarten, Manuel Schmidt und Luis Henke sowie Jungschützenadjutant Christian Hülshoff-Böddeker zur Wahl und wurden in ihren Ämtern bestätigt. Zugoffizier Alexander Tacken stellte sich nach 3 Jahren Vorstandsarbeit aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl, für ihn wurde der amtierende König Mariano Díaz neu in den Vorstand gewählt. Die Rechnungsprüfer für 2020 sind Mark Ascheberg und Christopher Scholz. 

Nach der Pause wurde den anwesenden Schützen zunächst vom 2. Vorsitzenden Frank Hettegger der aktuelle Planungsstand der kommenden Weiberfastnachtsveranstaltung dargelegt. Im Anschluss erfolgte die Vorstellung der für 2019 abgeschlossenen Verträge durch Geschäftsführer Tobias Götte. Für die Weiberfastnachtsveranstaltung wurde wie im vergangenen Jahr die Partyband „Nightlive“ verpflichtet. Das Tambourcorps aus Fürstenberg wird zum 55. Mal das Schützenfest musikalisch gestalten. Als neue Festmusik konnte der Musikverein Alme verpflichtet werden. Am Schützenfest-Sonntag wurde als zweite Festmusik das Blasorchester Brilon verpflichtet. Festwirt für alle Veranstaltungen ist unverändert die Firma Heindörfer & Kollegen aus Büren. 

In der Folge wurde den Schützen der Festverlauf für das Schützenfest 2020 erläutert. Spitzenoffizier André Becker berichtete im Unterpunkt „Investitionen und Baumaßnahmen“ von den in dem letzten Jahr durchgeführten Baumaßnahmen. Neben dem Umbau des Kellers der Gemeindehalle als zusätzliche Lagermöglichkeit für Vereinsutensilien wurde zusätzlich der Bühnenbereich in Zusammenarbeit mit der St. Ludgerus Schützenbruderschaft renoviert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare