Auftakt der Slalomsaison auf dem Flugplatz

Sieg für Jan Hoffmann

Gefrierpunkttemperaturen und Nebel herrschten beim Auftakt der Slalomsaison auf dem Flugplatz in Meschede-Schüren.

Hier veranstaltete der AMC Velmede die ersten beiden Läufe zur Deutschen Slalom-Meisterschaft der Region Nord, zu denen gleich vier Clubmitglieder an den Start gingen.

Brilon.

Den Anfang machten Manfred Vogt, der nach einem Jahr krankheitsbedingter Pause in diesem Jahr angreifen will, und das neue Clubmitglied Stefan Gockel. Beide starteten in Klasse G6 mit dem clubeigenen Opel Corsa B und nutzten die Läufe zur Formfindung am Beginn der Saison.

Wesentlich routinierter ging der Olsberger Jan Hoffmann mit seinem im Hause Budde neu aufgebauten Mazda MX5 in Klasse G5 zu Werke. Mit schnellen Zeiten sicherte er sich den dritten Platz und rutschte durch einen Protest gegen den Klassensieger noch auf Rang zwei vor. Am nächsten Tag lief es noch besser und Hoffmann holte sich mit 68 Hundertstel Vorsprung den Klassensieg.

Als vierter im Bunde startete Mario Nowaczyk mit seinem blauen Mazda MX5 in Klasse G3 und bekam es hier an beiden Tagen mit dem Deutschen Meister von 2013, Daniel Dichter, zu tun. Am Samstag war Nowaczyk noch von seinen schnellen Rundenzeiten überrascht und handelte sich etliche Pylonenfehler ein, aber dank des herausgefahrenen Vorsprungs reichte es für Platz vier hinter Dichter. Am Sonntag hingegen setzte der Briloner Nowaczyk den Deutschen Meister bereits im Training mit einer Bombenzeit unter Druck, riskierte in den Wertungsläufen aber nicht alles, sondern fuhr lieber fehlerfrei mit acht Sekunden Vorsprung auf Platz zwei.

News rund um den BAC und den Motorsport finden Interessierte unter www.briloner-ac.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare