Spannender Zieleinlauf beim Planspiel Börse

Siegerehrung für die zehn besten Teams aus dem Sauerland

Die Siegergruppe „Ghosts“ bekam ihre Urkunden von Tobias Mörchen links (Wertpapierservice) und Nadja Beulke rechts (Auszubildende der Sparkasse Hochsauerland).

Brilon. Mehr als 39.600 Teams aus Deutschland, Italien, Frankreich, Luxemburg, Schweden und sogar Mexiko nahmen zehn Wochen lang mit dem Planspiel Börse live am Börsengeschehen teil. Dabei vertieften sie sich in Aktienkurse und Unternehmensmeldungen. Auch im Geschäftsgebiet der Sparkasse Hochsauerland beteiligten sich mehr als 350 Schüler in 64 Teams. Jetzt stehen die Sieger fest

Die Sparkasse Hochsauerland möchte Jugendlichen und jungen Menschen den Zugang zu Finanzthemen erleichtern. Mit dem Planspiel Börse gelingt es, Börsenhandel und wirtschaftliche Zusammenhänge auf spielerische Art und Weise aufzuzeigen. Mit diesem Wissen können die Teilnehmer profitieren, wenn sie in Zukunft eigene Finanzentscheidungen treffen müssen.

In Brilon fand die Siegerehrung der zehn besten Teams aus dem Sauerland statt. Neben den regionalen Geldpreisen der Sparkasse sowie einer Reise in die Börsenmetropole Frankfurt kämpften sich vier Teams in die Top 50 des Verbands vor. Sie setzten sich gegen mehr als 2600 Teams in Westfalen-Lippe durch und sicherten sich so insgesamt weitere 300 Euro. Das beste Team im Hochsauerland ist die Gruppe „Ghosts“ der Städtischen Realschule Olsberg. Sie investierten ihr virtuelles Kapital von 50.000 Euro geschickt und erzielten in nur zehn Wochen einen Wertzuwachs von fast 14 Prozent.

Dicht dahinter landeten die Teams „Die Börsentanten“ vom Berufskolleg Brilon und „Die Unkreativen“, ebenfalls von der Realschule in Olsberg. 

Alle Siegergruppen sowie Bilder der besten Teams und viele Infos zum Thema Planspiel Börse gibt es unter blog.sparkasse-hochsauerland.de. 

Bald schon starten die Vorbereitungen für das Planspiel 2016.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare