Der Sonntag brachte es

Bei der akrobatischen Show von Tante Luise und Herrn Kurt vor dem Briloner Rathaus wurden auch Gäste aus dem Publikum als Artisten einbezogen. Weitere Bilder im Fotoalbum unter www.sauerlandkurier.de. Foto: Christoph Kloke

Besonders der starke Regen am Freitag- und Samstagabend hat die Stimmung beim Briloner Altstadtfest getrübt. Am Sonntag, so schien es, waren dann alle gekommen, die an den beiden anderen Tagen dem Fest ferngeblieben waren. Dicht drängten sich die Menschen durch die Bahnhofstraße und den Steinweg.

"Wir haben Erfolg, weil das Konzept passt. Wir stellen nicht einfach nur eine Bierbude auf und verpflichten einen Straßenkünstler", ziehen Altstadtfest-Organisator Rudi Thiele und Thomas Mester von "Brilon Kultour" beim Pressegespräch am Sonntagnachmittag Bilanz. Das erstklassige Rahmenprogramm mit anspruchsvoller Kleinkunst auf Großstadtniveau und erstklassigem kulinarischen Angebot sei Magnet für die vielen Besucher. Die Menschen wüssten durch das seit Jahren erfolgreich verfolgte Konzept, dass Brilon viel zu bieten habe. Besonders lobte Thiele die vielfältigen Aktivitäten der Gesundheits- und Kulturmeile am Steinweg, der dadurch zu einem wichtigen Besucherziel geworden sei.

Die kontinuierliche Bewerbung des Altstadtfestes über die Stadtgrenzen hinaus zahle sich aus, so der Marketingleiter der Volksbank Brilon. Besonders der Werbeanstoß am Sonntag über das große Verbreitungsgebiet im SauerlandKurier mache sich positiv bemerkbar. "Und wer einmal in Brilon einen abwechslungsreichen Tag mit Kultur, Kulinarischem und Einkaufsbummel erlebt habe, der kommt auch wieder", so Thiele.

Rudi Thiele tritt kürzer

Das herbstlich nass-kalte Wetter hatte zumindest einen Vorteil: Die Besucher interessierten sich für entsprechende Bekleidung. Damit war auch der Einzelhandel weitgehend zufrieden mit dem Altstadtfest. Im Organisationsteam wird sich fortan jedoch etwas ändern. Am Sonntag gab Rudi Thiele bekannt, er wolle kürzer treten. Der Marketingleiter der Volksbank Brilon geht nach knapp 44 Jahren bei der Bank in Ruhestand. Dann will er gerne noch seine Erfahrungen einbringen, aber nicht mehr die Hauptlast beim Altstadtfest tragen. Weit über 30 Jahre ist Thiele im Gewerbeverein aktiv. Sein "erstes Kind" war der Briloner Autosalon. Mit dem Schnademarkt 1988 wurde auch das Altstadtfest "geboren".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare