Schützenwallfahrt in Alme

St.-Ludgerus-Schützenbrüder planen ihre Aktivitäten

Neue Vertreter ergänzen den bewährten Vorstand der St.-Ludgerus-Schützenbruderschaft.

Alme. Die Schützenwallfahrt des Stadtverbandes Brilon in Alme, wird, neben dem Schützenfest selbst, eine der herausragenden Aktivitäten der St.-Ludgerus-Schützenbruderschaft in diesem Jahr sein. Ralf Hillebrand stellte im Rahmen der Mitgliederversammlung die Planungen vor.

Zuvor hatte Vorsitzender Berthold Henke die insgesamt 101 anwesenden Mitglieder begrüßt. Unter ihnen waren der amtierende König Bernd Meindl, der Jungschützenkönig Florian Sürig, der Stadtjungschützenkönig Jonas Korsinski, der Probst Dr. Reinhard Richter, als Vertreter der evangelischen Kirchengemeinde Pastor Rainer Müller, Ortsvorsteher Frank Patzke, sowie der stellvertretenden Bürgermeister Ludger Böddecker. Prominente Mitglieder der St. Sebastian Bruderschaft waren ebenfalls anwesend.

Nach den Grußworten, dem Totengedenken und dem Geschäftsbericht erläuterte der Vorsitzende den Mitgliedern, dass ein neuer Brauereivertrag mit der Westheimer Brauerei abgeschlossen wurde.

Bei den Vorstandswahlen wurde der Hauptmann Bernd Lahme wiedergewählt. Der Kassierer Bernd Meindl, sowie die Offiziere Walter Linke und Dietmar Oingel schieden auf eigenem Wunsch aus dem Vorstand aus. Neuer Kassierer wurde Remigius Kurek. Die Offiziere Christian Stemmer und Markus Pingel wurden einstimmig wiedergewählt. Florian Sürig, Niklas Henke und Jonas Korsinski wurden neu in den Offizierskorps gewählt. Die Kasse wird im nächsten Jahr durch Antonius Vonnahme und Willi Bödefeld geprüft.

Im Anschluss an die Wahlen stellte Ralf Hillebrand die Sachlage zum diesjährigen Schützenfest dar. Die Festmusik wird wiederum von der Jägerkapelle aus Hesborn und dem Spielmannszug aus Wülfte gestellt.

Auf Antrag des Vorstandes, darf die St.-Ludgerus-Bruderschaft ab diesem Jahr von dem Sonntagskönigspaar bei auswärtigen Terminen repräsentiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare