„Ort der Begegnung“

Stadtbibliothek Brilon erhält 17.000 Euro Förderung für "digitalen Werkraum"

Jung und Alt dürfen sich künftig auf einen "digitalen Werkraum" mit 3D-Drucker in der Stadtbibliothek freuen.
+
Jung und Alt dürfen sich künftig auf einen "digitalen Werkraum" mit 3D-Drucker in der Stadtbibliothek freuen.

Brilon – Gute Nachrichten für die Briloner Stadtbibliothek: Der Bund fördert diese im Rahmen des „Soforthilfeprogramms für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen“ mit rund 17.000 Euro. Dies geben die heimischen Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg und Dirk Wiese bekannt, die die Förderung begrüßen.

Mit den Geldern fördert die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters MdB, gemeinsam mit dem Deutschen Bibliotheksverband Maßnahmen zur Verbesserung der digitalen Ausstattung und zur Umsetzung zeitgemäßer Bibliothekskonzepte. 

Ziel des Programms ist es, Bibliotheken im ländlichen Raum zukunftsfähig zu machen als Orte der Kultur, des Wissens und der Begegnung. In Brilon soll mit Hilfe der Förderung ein „digitaler Werkraum“ entstehen, in dem dann künftig unter anderem ein 3D-Scanner und ein 3D-Drucker den Nutzern der Stadtbibliothek zur Verfügung stehen. 

Das Soforthilfeprogramm ist Teil des Programms „Kultur in ländlichen Räumen“, das sich an Bibliotheken in Gemeinden im ländlichen Raum richtet. Die Mittel stammen aus dem „Bundesprogramm Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft mit dem in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche innovative Projekte im Hochsauerlandkreis gefördert worden sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare