Strafverfahren eingeleitet

Auto kracht in Leitplanke - betrunkener Fahrer muss Lappen abgeben

+
Symbolfoto

Brilon - Ein 20-jähriger Autofahrer hat in der Nacht zu Mittwoch alkoholisiert einen Unfall gebaut. Seinen Führerschein ist er nun erstmal los.

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben kurz nach Mitternacht auf der B516 am Abzweig nach Scharfenberg. Zu diesem Zeitpunkt war der 20-jährige Bürener auf der Straße in Richtung Rüthen unterwegs. 

"Kurz hinter dem Abzweig geriet das Auto auf den rechten Grünstreifen. Anschließend rutschte das Auto über die Fahrbahn und prallte gegen die linke Schutzplanke", schildert die Polizei den Unfallhergang. Der junge Mann blieb unverletzt und informierte die Polizei. 

Alkoholtester zeigt 0,7 Promille

Die Beamten rochen während der Unfallaufnahme eine Alkoholfahne bei dem Fahrer. Ein Test ergab laut Polizei einen Wert von mehr als 0,7 Promille. Dem Mann aus Büren wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. 

Auch bei einem weiteren Unfall im Stadtgebiet Brilon war offenbar Alkohol im Spiel: Ein 21-jähriger Mann war am Thülener Flugplatz mit seinem Auto frontal gegen einen Baum gekracht und schwer verletzt worden. In seiner Atemluft rochen Polizisten Alkohol. Nur einen Tag später krachte es ganz in der Nähe ein weiteres Mal: Am Rösenbecker Kreuz kollidierten ein Kleintransporter und ein Auto, ein Mann wurde dabei schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare