Verkehrssicherheit

Die Kfz-Innung Westfalen-Süd veranstaltete das zweite Fahr- und Sicherheitstraining im Verkehrsübungspark in Olpe.

Die 24 Teilnehmer waren ebenso wie der Vorstand der Innung, vertreten durch Tonis Löhr, Christoph Bettig, Burkhard Schmelzer und Michael Günther, von der Aktion begeistert. Das Motto der Veranstaltung hieß diesmal "Sicherheit will gelernt sein".

Die Kfz-Innung, die diese lehrreiche Schulung der Verkehrswacht Siegerland-Wittgenstein unterstützt und 25 Prozent der Kosten je Teilnehmer übernimmt, wünschte den Teilnehmern viel Erfolg. Die Trainer sprachen von einem großen Defizit in der Fahrpraxis bei Extremsituationen, vor allem bei den jungen Fahrern und Senioren.

Bevor der Startschuss fiel, konnten die Männer und Frauen der Gruppe über ihre Erwartungen, Befürchtungen und Ziele sprechen. "Bei dem großen Interesse wird voraussichtlich auch im nächsten Jahr wieder ein Sicherheitstraining durchgeführt", so Michael Günther (Kfz-Innung).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare